Kryptoanalyse: Bitcoin bricht aus Seitwärtsbewegung aus

XTBDer Bitcoinpreis fällt seit Anfang August und steckt seitdem in einem bärischen Trendkanal fest. Wie die 50er und 100er SMAs zeigen, wurde die Handelsspanne zu Beginn des Monats noch enger. Anschließend fiel der Preis unter die 10.000-USD-Marke in Richtung der starken Unterstützung bei 9.700 USD.

Der Bitcoin war jedoch gestern im Aufwind, nachdem Electronic Arts (EA) über Twitter aufforderte in „Kryptowährungen zu investieren”, ohne näher auf das Thema einzugehen.

Infolgedessen stieg der Preis wieder über 10.000 USD.

Wenn die Bullen die Oberhand behalten, wäre ein Test der 10.800 USD-Marke möglich, ansonsten könnten die Bären den Preis erneut in Richtung 9.900 USD drücken.

 

Quelle: xStation 5

 


 

LITECOIN-CHART

Der jüngste Rückgang beim Litecoin reichte nicht aus, um den unteren Bereich des hellen Rechtecks zu unterschreiten. Eine Fortsetzung des Aufwärtstrends bleibt daher das Basisszenario. In solch einem Fall könnten die Bullen die 83,30-USD-Marke als potenzielles Kursziel anpeilen.

Wenn sich die Bären durchsetzen, könnte der Preis in Richtung 73,30 USD gedrückt werden.

Bei einer Trendwende könnte die 69-USD-Marke als weiteres Kursziel dienen.

 

Litecoin Chart Analyse

Litecoin Chart Analyse

 


 

WEITERE KRYPTO-NACHRICHTEN

  • Die portugiesische Steuerbehörde (PTA) hat angekündigt, dass der Krypto-Handel sowohl von der Mehrwertsteuer als auch von der Kapitalertragssteuer befreit werden soll.
  • Nordkorea arbeitet an seiner eigenen digitalen Währung, um multinationale Sanktionen zu umgehen.
  • Die Schweizer Filiale eines der bekanntesten Finanzinstitute im Mittleren Osten – der Arab Bank – wird Krypto-Dienstleistungen anbieten (darunter Depotdienstleistungen sowie die Vermittlung bei Krypto-Deals).

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge