Lars Brandau Kolumne zu Fußball-Zertifikaten – Deutscher Derivate Verband DDV

Spaß am Sport – Risiko in der Anlage?

Wer sich für Finanzprodukte rund um sportliche Großereignisse interessiert, sollte wissen, worauf er sich einlässt. Sportzertifikate zur Fußballweltmeisterschaft eröffnen hohe Gewinnchancen. Aber auch der Totalverlust ist möglich. Spätestens seit dem WM-Anpfiff schlägt wieder einmal die Stunde der Wettprofis, die mit Fußballzertifikaten auf den Titelgewinn eines der 32 Teilnehmerländer spekulieren. Aber: Fußball-Zertifikate sind schlichte Wetten und orientieren sich an zufälligen Spielergebnissen. 

Gerade große Sportereignisse wie die Fußball Weltmeisterschaft verleiten dazu, dass Menschen auf ihre Ikonen setzen. Im Grunde genommen scheint da alles denkbar zu sein. Menschen wetten auf Spielergebnisse, den Gewinner des Turniers, den Torschützenkönig, den besten Nachwuchsspieler und einiges mehr. Nur muss jedem dabei klar sein, dass das alles wahrlich gar nichts mit Anlageprodukten im klassischen Sinn zu tun hat. Sport-Zertifikate sind zwar für Sportbegeisterte auf den ersten Blick reizvoll, weil sie spielerisch eine emotionale Verbindung zu einer Sportart oder einem bestimmten Event herstellen. Sie sind von Anlage-Zertifikate jedoch abzugrenzen, die sich auf wirtschaftliche Basiswerte wie Aktien, Anleihen oder Rohstoffe beziehen.

Der Deutsche Derivate Verband weist seit Jahren immer wieder darauf hin, dass sich Sport-Zertifikate in keinem Fall für mittel- bis langfristige Anlagezwecke eignen. 

Im Übrigen gilt es zu beachten, dass bei solchen Wettspielen über die Börse zusätzliche Gebühren anfallen. Zum einen für die Orderausführung, zum anderen, weil diese Wettscheine als vermeintliche Wertpapiere eingestuft werden und somit abgeltung-steuerpflichtig sind. Aufgrund der hohen Handelsspannen zwischen dem Verkaufspreis ("Brief") und dem Rücknahmepreis ("Geld") kommen bei den Zertifikaten übermäßige Belastungen auf die Anleger zu.

Im Umfeld der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien ist vermehrt mit solchen Produkten zu rechnen. Anleger, die sich für Sport-Zertifikate interessieren, sollten sich über das Verlustrisiko im Klaren sein, und das Ganze als Spiel mit ungewissem Ausgang betrachten.

Auch wenn Millionen Fußballfans und Anleger in den kommenden Wochen beim größten Sportereignis der Welt mitfiebern, so muss jedem auch klar sein, dass Sportwetten-Zertifikate keine sinnvolle Bereicherung in der klassischen Finanzanlage sind. Mit seriöser Geldanlage haben diese Sportwetten trotz ihres Börsenlebens nichts zu tun. In jedem Fall müssen Anleger mit der Gefahr eines vollständigen Verlustes ihres eingesetzten Kapitals rechnen, und sollten diesen Umstand entsprechend in ihre Risikoanalyse mit einbeziehen. Während in Brasilien die Entscheidung auf dem Platz fällt, sollte die Börse nicht zum Spielfeld von Sportwetten werden.

Fußball-Zertifikate und Anlage-Zertifikate haben nur den Namen gemeinsam.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge