Markteinblick: USD fällt nach schwachen Daten

XTB: Die PCE-Kerninflation aus den USA sank im Januar von 2% auf 1,8% im Jahresvergleich und unterstrich damit den geringen Inflationsdruck auf die US-Wirtschaft. Darüber hinaus lagen sowohl die persönlichen Einkommen (0,2%) als auch die Ausgaben (+0,1%, Dezember auf -0,6% revidiert) unter dem Konsens, was eine schwache Konsumdynamik aufzeigt.

Die Veröffentlichung des Berichts wurde jedoch aufgrund der Stilllegung der US-Regierung verzögert, sodass die Anleger hoffen könnten, dass sich die Situation bereits verbessert haben könnte und die Auswirkungen der Daten daher begrenzt sind.

 


 

 

Der EURUSD steigt im D1-Chart heute an, bleibt aber nahe an den jüngsten Tiefstständen.

 

Quelle: xStation 5

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge