Marktkommentar: Covid-19-Fälle nehmen wieder zu

XTB: Die Entwicklung in China bereitet vielen Sorgen und zeigt, dass die Corona-Pandemie noch lange nicht bewältigt ist.

Die Anleger fürchten einen erneuten COVID-19-Ausbruch, da die neuen Fälle in Peking erstmals seit zwei Monaten wieder ansteigen. Die chinesischen Behörden haben das Zentrum geschlossen und nahe gelegene Wohnviertel abgeriegelt. Während einige Experten vor den Folgen einer zweiten Infektionswelle warnen, stellen andere die Lockdown-Maßnahmen grundsätzlich in Frage. Die Aktien aus dem asiatisch-pazifischen Raum und die US-Futures gaben zum Wochenbeginn nach, wobei der US500 rund 2,70% niedriger gehandelt wird.

EURUSD hat am letzten Freitag die lokale Unterstützung bei 1,1280 durchbrochen und die Woche in der Verlustzone geschlossen.

Am Montag notiert das Paar etwas niedriger bei 1,1232.

 


 

Entscheidend ist, dass das Ausbruchsniveau von Anfang des Monats (1,1150) nicht durchbrochen wird. Dieser Bereich wird zusätzlich durch das Fibonacci-Retracement von 50% des am 25. Mai begonnenen Anstiegs gestützt. Trotz der Risikoaversion kann der Kurs oberhalb der 1,12er-Marke gehalten werden.

Der DE30 konnte die letzte Woche oberhalb von 12.000 Punkten beenden, doch ein Schlusskurs über der 200-Tage-Linie war nicht möglich. Bereits im heutigen vorbörslichen Handel setzte der Index seinen Rückgang fort und verlor weiter an Boden. Kurz nach der europäischen Eröffnung ist ein Kursniveau von 11.632 Punkten (-3,18%) zu beobachten

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge