Morgenticker am 01. Juli 2020

XTB: Die US-Indizes beendeten die gestrige Sitzung mit kräftigen Gewinnen. Der Nasdaq stieg um 1,87%, der S&P 500 um 1,54% und der Dow Jones um 0,85%.

– Der Handel während der asiatischen Sitzung ist gemischt. Der S&P/ASX 200, der Kospi und die chinesischen Indizes steigen, aber der Nikkei zieht sich zurück. Die DE30-Futures werden flach gehandelt.

– Die Vereinigten Staaten meldeten gestern eine Rekordzahl von 46.000 neuen Covid-19-Fällen. Toronto erteilte eine obligatorische Maskenpflicht.

– Der FDA-Chef sagte, dass es sechs neue Impfstoffe gebe, die auf klinische Studien warten. Südkorea sagte, dass es Remdesivir bei der Behandlung von Covid-19 einsetzen werde.

– Die Global Times berichtete, dass China Vergeltungssanktionen gegen US-Medienzweige in China verhängen könnte.

– Chinas Caixin-PMI für das verarbeitende Gewerbe lag im Juni bei 51,2 Punkten (Erwartung: 50,5 Punkte).

– Australiens PMI für das verarbeitende Gewerbe verbesserte sich im Juni von 41,6 auf 51,5 Punkte.

 


 

– Die australischen Baugenehmigungen fielen im Mai um 16,4% im Monatsvergleich (Erwartung: -6%).

– Südkoreas Exporte fielen im Juni um 10,9% im Jahresvergleich, während die Importe um 11,4% zurückgingen.

– Der API-Bericht signalisierte einen Lagerabbau der US-Rohöllagerbestände von 8,15 Millionen Barrel (Erwartung: -0,95 Millionen Barrel).

– Airbus kündigte an, bis Mitte 2021 insgesamt 14.000 zusätzliche Arbeitsplätze abzubauen.

– Der JPY und der CHF sind die stärksten Majors, während der AUD und das GBP am meisten nachgeben.

– Gold und Platin haben geringfügig zugelegt, während Silber und Palladium zurückbleiben. Das Öl wird zusammen mit den Industriemetallen höher gehandelt.

 

Die Vereinigten Staaten meldeten gestern eine Rekordzahl von 46.000 neuen Fällen. Einige andere Länder wie Kanada und Australien beschlossen, einige Beschränkungen wieder einzuführen, nachdem neue Ausbrüche entdeckt wurden. Quelle: worldometers, XTB

Die Vereinigten Staaten meldeten gestern eine Rekordzahl von 46.000 neuen Fällen. Einige andere Länder wie Kanada und Australien beschlossen, einige Beschränkungen wieder einzuführen, nachdem neue Ausbrüche entdeckt wurden. Quelle: worldometers, XTB

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge