Morgenticker am 19. August 2020

XTB: Die US-Indizes legten gestern zu, wobei die Nasdaq und der S&P 500 neue Rekordhochs erreichten. Der S&P 500 legte um 0,23% zu und die Nasdaq um 0,73%. Der Dow Jones beendete den Tag mit einem Minus von 0,24%.

– Die Stimmung während der asiatischen Handelssitzung ist gemischt. Die chinesischen Indizes fallen, während de Nikkei, der Kospi und der S&P/ASX 200 steigen.

– Die Börse in Hongkong hat den morgendlichen Handel wegen der Taifun-Sorgen abgesagt. Der Börsenbetreiber annullierte die Anordnung jedoch später und beschloss, eine Nachmittagssitzung abzuhalten.

– Die DE30-Futures deuten auf eine flache Eröffnung der europäischen Sitzung hin.

 


 

– Donald Trump beschloss, die Handelsgespräche mit China zu verschieben, und sagte, er wolle jetzt nicht mit China sprechen.

– China und die Vereinigten Staaten werden mehr Fluggesellschaften erlauben, zwischen den beiden Ländern zu fliegen.

– US-Haussprecherin Pelosi sagte, die Demokraten seien bereit, ihre Forderungen zu halbieren, um das Konjunkturpaket durchzubringen.

– Die Gespräche zwischen der EU und Großbritannien sollen auf Eis gelegt worden sein, nachdem sich beide Seiten in Fragen wie dem Zugang britischer Lastwagen zur EU nicht einigen konnten.

– Kalifornien hat aufgrund von Waldbränden und ungünstigem Wetter den Notstand ausgerufen.

– Ein Tsunami-Alarm wurde ausgelöst, nachdem zwei Erdbeben vor der indonesischen Küste registriert wurden (Stärke 6,8 und 6,9).

– Die japanischen Kernmaschinenbestellungen fielen im Juli um 7,6% im Monatsvergleich (Erwartung: +2%).

– Joe Biden ist offiziell der demokratische Kandidat im Präsidentschaftswahlkampf 2020.

– Die Edelmetalle ziehen sich zurück, während Öl kleine Gewinne verzeichnet.

– Der AUD und der NZD sind die stärksten Majors, während der JPY und der USD am stärksten zurückbleiben.

Die Zahl der neuen Coronavirus-Fälle ist gestern wieder auf über 250.000 angestiegen. Quelle: worldometers, XTB

Die Zahl der neuen Coronavirus-Fälle ist gestern wieder auf über 250.000 angestiegen. Quelle: worldometers, XTB

Disclaimer & Risikohinweis

77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge