Morgenticker am 20. Januar 2021

XTB: Die Indizes der Wall Street beendeten den gestrigen Handel höher. Der S&P 500 schloss 0,81% höher, die Nasdaq gewann 1,53% und der Dow Jones legte 0,38% zu. Der Russell 2000 gewann 1,32%.

– Die Aktien in Asien wurden heute überwiegend höher gehandelt. Der S&P/ASX 200 gewann 0,4%, der Kospi legte um 0,7% zu und die Indizes aus China zogen an. Der Nikkei gab fast 0,4% nach.

– Der DE30-Future deutet auf eine mehr oder weniger flache Eröffnung der europäischen Sitzung hin.

– Trump hat an seinem letzten Tag im Amt über 140 Personen begnadigt, darunter auch einige ehemalige Mitarbeiter. Er begnadigte jedoch nicht sich selbst oder seine Familienangehörigen, wie gemunkelt wurde.

 


 

– Giuseppe Conte hat die Vertrauensabstimmung im Senat gewonnen.

– Laut einem Bericht von Bloomberg versucht die EZB mit ihrer Anleihenstrategie, die Rendite-Spreads zwischen den stärksten und schwächsten Volkswirtschaften der EU zu begrenzen.

– Die ausländischen Direktinvestitionen in China haben 2020 einen Rekordwert von 144,37 Mrd. Dollar erreicht (+4,7%).

– Jack Ma, der Gründer von Alibaba, wurde bei einem Videoanruf gesichtet, nachdem er monatelang nicht in der Öffentlichkeit zu sehen war.

– Netflix hat in Q4 2020 8,5 Mio. Nutzer hinzugewonnen (Erwartung: +6 Mio.). Der Gewinn je Aktie war mit 1,19 Dollar schwächer als erwartet (1,36 Dollar), während der Umsatz mit 6,64 Dollar im Rahmen der Schätzungen lag. Das Unternehmen fügte 37 Millionen Abonnenten im Gesamtjahr 2020 hinzu.

– Der Bitcoin wird leicht über 35.000 Dollar gehandelt.

– Die Edelmetalle und der Ölpreis notieren höher. Die Agrarrohstoffe underperformen.

– Der AUD und der NZD sind die am besten performenden Hauptwährungen, während der USD und der CHF am meisten nachgeben.

Fast 590 Tausend neue Coronavirus-Fälle wurden gestern gemeldet. Quelle: Worldometers, XTB

Fast 590 Tausend neue Coronavirus-Fälle wurden gestern gemeldet. Quelle: Worldometers, XTB

Disclaimer & Risikohinweis

77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge