Morgenticker am 20. Juli 2021

XTB: Die US-Indizes beendeten den gestrigen Handel deutlich tiefer. Der S&P 500 fiel um 1,58%, der Dow Jones bewegte sich 2,09% tiefer, während die Nasdaq um 1,06% nachgab. Der Russell 2000 bewegte sich 1,51% nach unten

– Die Aktien in Asien wurden heute niedriger gehandelt. Der Nikkei fiel um 0,7%, der S&P/ASX 200 bewegte sich um 0,4% niedriger, während der Kospi um 0,6% nachgab. Die Indizes aus China handelten ebenfalls schwächer

– Die DE30-Futures deuten auf eine mehr oder weniger flache Eröffnung der europäischen Sitzung hin

– Laut RBA-Protokoll sollten Anleger nicht vor 2024 mit einer Zinserhöhung rechnen

– Die People’s Bank of China lässt die 1- und 5-jährigen-Zinsen den 15. Monat in Folge unverändert

– Kanada hebt ab dem 9. August die Grenzbeschränkungen für vollständig geimpfte US-Bürger auf

– Das US-Zentrum für Seuchenkontrolle und -prävention rät US-Bürgern angesichts der sich verschlechternden Pandemie-Situation von Reisen in das Vereinigte Königreich ab

– Der japanische VPI beschleunigte sich von -0,1% auf 0,2% im Jahresvergleich (Erwartung: -0,1%). Die Kerninflation erreichte ebenfalls 0,2% im Jahresvergleich – der höchste Wert seit 15 Monaten

 


 

– Bitcoin fiel unter die Marke von 30.000 Dollar und handelt auf dem niedrigsten Stand seit einem Monat

– Edelmetalle, Öl und Industriemetalle handeln höher

– Der USD ist heute die am besten abschneidende Hauptwährung, während der NZD und der AUD am meisten zurückbleiben

 

Der Bitcoin gibt inmitten von Berichten nach, dass die Vereinigten Staaten einige Krypto-Börsen ins Visier nehmen könnten. Bitcoin wird zum ersten Mal seit einem Monat unter der Marke von 30.000 Dollar gehandelt. Quelle: xStation 5

Der Bitcoin gibt inmitten von Berichten nach, dass die Vereinigten Staaten einige Krypto-Börsen ins Visier nehmen könnten. Bitcoin wird zum ersten Mal seit einem Monat unter der Marke von 30.000 Dollar gehandelt. Quelle: xStation 5

Disclaimer & Risikohinweis

81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere Trading News Weitere Trading News