Morgenticker am 24. August 2021

XTB: Die US-Indizes beendeten den gestrigen Handel höher. Der S&P 500 stieg um 0,85%, der Dow Jones um 0,61%, der Nasdaq 100 stieg um 1,55% und der Russell 2000 um 1,88%

– Die Aktien in Asien erholen sich den zweiten Tag in Folge. Der Nikkei, der Kospi und die Indizes aus China handeln rund 1% höher. Der S&P/ASX legt um 0,2% zu

– Die DE30-Futures deuten auf eine leicht höhere Eröffnung der europäischen Kassasitzung hin

– Der chinesische Präsident Xi Jinping wird möglicherweise nicht am G20-Treffen Ende Oktober teilnehmen

– US-Präsident Biden wird heute eine Rede zum Abzug aus Afghanistan halten

– Der Iran nimmt Treibstoffexporte nach Afghanistan wieder auf

– Kryptowährungen zogen sich zurück, nachdem berichtet wurde, dass Coinbase Probleme habe

– Der Premierminister von New South Wales (Australien) wird voraussichtlich in der zweiten Wochenhälfte eine Lockerung der Beschränkungen für vollständig geimpfte Bürger ankündigen

– Neuseeländische Einzelhandelsumsätze stiegen in Q2 2021 um 3,3% im Quartalsvergleich (Erwartung: 2%)

 


 

– Bitcoin handelt leicht über der Marke von $49.000

– Edelmetalle handeln uneinheitlich – Gold, Silber und Platin geben leicht nach, während Palladium zulegt

– Brent, WTI und Industriemetalle handeln höher

– AUD und NZD sind die am besten abschneidenden Hauptwährungen, während JPY und CHF am meisten nachgeben

 

Nach einer positiven Reaktion auf die Unterstützungszone von 26.800 Punkten setzte der Nikkei (JAP225) zu einer Erholung an. Der Index testet derzeit die Widerstandszone bei 27.730 Punkten, die durch das 38,2%-Retracement der im November 2021 begonnenen Aufwärtsbewegung markiert wird. Quelle: xStation 5

Nach einer positiven Reaktion auf die Unterstützungszone von 26.800 Punkten setzte der Nikkei (JAP225) zu einer Erholung an. Der Index testet derzeit die Widerstandszone bei 27.730 Punkten, die durch das 38,2%-Retracement der im November 2021 begonnenen Aufwärtsbewegung markiert wird. Quelle: xStation 5

Disclaimer & Risikohinweis

79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere Trading News Weitere Trading News