Morgenticker am 26. August 2020

XTB: Die US-Indizes beendeten die gestrige Sitzung gemischt. Die Nasdaq stieg um 0,76%, der S&P 500 schloss 0,36% höher und der Dow Jones fiel um 0,21%.

– Auch an den asiatischen Börsen ist eine gemischte Stimmung zu beobachten. Der Nikkei wird flach gehandelt, der S&P/ASX 200 fällt, während der Nifty und der Kospi kleine Gewinne verzeichnen. Die Indizes aus China fallen.

– Die DE30-Futures deuten auf eine etwas höhere Eröffnung bei der europäischen Sitzung hin.

– Die britische Regierung stellt Mittel für klinische Versuche mit dem von der Universität Cambridge entwickelten Impfstoff zur Verfügung.

– Medienberichte deuten darauf hin, dass Deutschland bereit sei, das Kurzarbeitergeld bis Ende 2021 zu verlängern.

– Gerüchte tauchten auf, dass Boris Johnson plane, innerhalb von sechs Monaten wegen anhaltender Gesundheitsprobleme im Zusammenhang mit der Coronavirus-Infektion zurückzutreten.

 


 

– Japan verlängerte das Arbeitersubventionsprogramm bis Ende des Jahres.

– Die Vereinigten Staaten planen, 1,5 Millionen Atemschutzgeräte aus dem Lagerbestand freizugeben.

– Die australische Bauleistung ging im 2. Quartal um 0,7% im Quartalsvergleich zurück (Erwartung: -7%).

– Donald Trump wird um 23:00 Uhr mit medizinischen Fachleuten zusammentreffen.

– Kim Jong Un leitete die Sitzung des Politbüros und beendete die Gerüchte über seinen Tod.

– Der Ölpreis steigt inmitten anhaltender Lieferunterbrechungen. Chevron beschloss, die Raffinerie in Pasadena, Texas, vor der Ankunft des Hurrikans Laura zu schließen.

– Die Edelmetalle ziehen sich zurück, wobei Silber der größte Verlierer ist.

– Der AUD und der NZD sind die Spitzenreiter, während der CHF und der EUR am meisten zurückbleiben.

Pandemie-Situation. Quelle: worldometers, XTB

Pandemie-Situation. Quelle: worldometers, XTB

Disclaimer & Risikohinweis

77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge