Nicht rauf, nicht runter – DAX bleibt in abwartender Haltung

CMC Markets: Der Deutsche Aktienindex blieb heute über weite Strecken in einer abwartenden Haltung. Weder nach oben noch nach unten wollte sich richtig Dynamik entfalten. Die Ausnahme war ein Short-Squeeze am Morgen. Hier wurden Stop-Orders von Leerverkäufern abgeholt, die auf fallende Kurse gesetzt haben. Aber auch hier kam es nicht zu einer nachhaltigen Kursbewegung. Insgesamt fällt damit die Erholung seit letzter Woche auf die Verluste der Vorwochen mau aus.

Der übergeordnete Trend am deutschen Aktienmarkt bleibt klar abwärts gerichtet.

Jetzt geht es vor allem um die Frage, ob US-Präsident Trump die neuen Strafzölle gegen China vor oder nach den Gesprächen einführen wird. Es ist immens wichtig, dass der Gesprächsfaden nicht wieder abreißt, sonst könnte die Unsicherheit und das Thema Yuan-Abwertung an die Finanzmärkte zurückkehren. Wieder einmal fürchten sich die Börsen vor Donald Trump. Noch spielt die aktuelle Dollarschwäche den Schwellenländern und China in die Hände.

Dass dieser Prozess der Dollarabwertung aber nicht von Dauer sein muss, zeigen die neuen Drohungen des US-Präsidenten.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge