Silber – Bärische Range oder Bodenbildung?

Tickmill: Silber kam nach den aggressiven Kursrückgängen vom Jahreshoch bei knapp 19 USD auf unter 12 USD in den vergangenen zwei Handelstagen etwas zur Ruhe und blieb von weiteren Abverkäufen verschont.

Die Ruhephase macht sich mit Blick in den Stundenchart durch einen Seitwärtslauf zwischen 11,75 USD und 13,25 USD bemerkbar.

Neben In-Range-Tradingstrategien an den Extremen der Range kommt den beiden Begrenzungen eine entscheidende Rolle bezüglich der weiteren Kursentwicklung zu. Notierungen über 13,25 USD lassen zunächst eine Erholung über die Preisseite in Richtung des letzten Ausbruchsbereichs im Stundenchart bei 14,42 USD bzw. dem darüber liegenden Korrekturhoch bei 15,15 USD erwarten.

Ein Bruch durch die Rangeunterseite hingegen führt zu einem Ende der Korrektur und somit zur Fortsetzung der Abwärtsbewegung.

 


 

Einen planbaren Anlaufpunkt für dieses Szenario liefert der in den Jahren 2006 und 2008 erfolgreich getestete Supportbereich  um 9,90 USD.

 

Chartanalyse - Silber sucht nach seiner Richtung 

Chartanalyse – Silber sucht nach seiner Richtung 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko. Durch Leverage kann Kapital schnell verloren werden. 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei Tickmill UK Ltd. Überlegen Sie sich, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge