Tag 2: Dax – alle warten auf den Rücksetzer

XTB: Allzeithoch nur ca. 1% entfernt

Konjunktur:
Durch den morgigen Feiertag in den USA und den damit verbunden vorgezogenen Wirtschaftsdaten von Donnerstag auf heute, ist der Wirtschaftskalender prall gefüllt. Unter den heutigen Daten finden sich auch einige Schwergewichte. So werden unter anderem um 14:30 Uhr Auftragseingänge langlebiger Wirtschaftsgüter und um 16:00 Uhr die Neubauverkäufe veröffentlicht. Gerade diese beiden Konjunkturzahlen geben einen guten Überblick über die Verfassung der US-Konjunktur, da hier die langfristige Investitionsfreudigkeit von Konsumenten beim Hauskauf sowie z.B. Autokauf (langfristige Wirtschaftsgüter) ersichtlich wird.

 

 

Dax:
Der Dax setzt seinen Anstieg weiter unbeirrt fort und überwand den langfristigen Widerstand bei ca. 9.895 Indexpunkten. Damit knackte der Dax auch seinen Abwärtstrend und befindet sich nun ebenfalls wie der Dow Jones wieder in einem Aufwärtstrend.

 

Charttechnisch betrachtet zeigt der Dax weiterhin Stärke und konnte heute bereits sein gestriges Tageshoch überwinden. Solange der Deutsche Aktienindex dieses Muster beibehalten kann, ist die Rally sehr gesund. Durch den Bruch der 9.900 Punktemarke steht dem Erreichen des Allzeithochs so gut wie nichts mehr entgegen und ein Überschreiten der magischen Marke könnte schon in den nächsten Tagen möglich sein. Auch auf Stundenbasis ist der Verlauf des Dax positiv zu werten. Alle bisher entstandenen Kursrücksetzer wurden sofort gekauft und verhalfen den Dax zu neuen Hochs. Einzig allein die Divergenzen in den Indikatoren mahnen zu Vorsicht. Dennoch bedeutet dieses Muster nicht, dass der Kurs gleich wieder in einen Abwärtstrend übergeht, sondern eine Seitwärtsbewegung wäre ebenfalls möglich.

Die Tatsache, dass die Indikatoren im „überverkauften“ Bereich notieren, ist kein Signal für fallende Kurse. Technisch bedeutet Punktestände oberhalb von bspw. 70 nur, dass diese Periode im Verhältnis zu den letzten 14-Perioden zu den stärkeren gehört.

AUTOR:  Frithjof Kuhlmann

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge