Trendwende bei Corona ? Europäische Börsen zeigen erste Erholung

ActivTrades: Die europäischen Börsen eröffnen im Plus nach einer positiven Markteröffnung in Asien. Auch amerikanische Werte deuten auf eine Erholung am Dienstag hin. Dieser Risikoappetit der Anleger wird angetrieben durch Meldungen aus China; in der vom Coronavirus am stärksten betroffenen Provinz Wuhan scheint eine Besserung der Lage einzutreten. Die strikten Maßnahmen zur Eindämmung der Gefahr werden teils gelockert. Für den 8. April ist eine Aufhebung der Ausgehsperre in Wuhan angesetzt.

In Europa währenddessen verzeichnen die beide Epizentren der Pandemie – Italien und Deutschland einen leichten Rückgang bei der Zahl der täglichen Neuinfektionen.

Dies deutet auf erste Erfolge der drakonischen Maßnahmen seitens der Regierungen hin. Entscheidend ist nach wie vor jedoch, wann der Höhepunkt der Krise auftreten wird. Diese essentielle Information ist der Dreh – und Angelpunkt für Investoren mit Blick auf die Prognosen; können die Märkte noch weiter sinken oder haben wir das Schlimmste hinter uns?

Viele Anleger könnten geneigt sein, jetzt zu kaufen aber grundsätzlich wartet der Markt auf noch solidere Signale.

Zu den Gewinnern auf dem europäischen Parkett gehören die Werte der Energieunternehmen und Bergbaukonzerne. Die beste Performance legte heute Morgen der DAX gefolgt vom FTSE-MIB aus Mailand. Siemens, Total und ASML notieren mit starken Gewinnen gegenüber dem Vortag.

 


 

Mit Blick auf den DAX kommt es im Chartbild zu einer interessanten Konstellation. Der Markt scheint am Wendepunkt zu sein; eine Umkehr der inversen „Kopf-Schulter-Formation“ zeichnet sich ab.

Diese Situation hat sich mit signifikantem Volumen gefüllt; das momentane bullische Momentum könnte den Kurs bis auf 10.215 oder 10.900 Punkte hochtreiben.

Kurzfristig scheint sogar die Marke von 11.600 möglich.

Jedoch gilt es hierfür zuvor die Widerstandszone bei 9.360 Punkten zu überwinden.

 

KSK Chartbild

KSK Chartbild

Disclaimer & Risikohinweis

76 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge