US-Indizes mit Rekordlauf – DAX im Plus

flatex: In der abgelaufenen Handelswoche schloss der Deutsche Aktienindex mit einem Plus von 0,31 Prozent bei 13.340,17 Punkten. Das Handelsvolumen via Xetra und Börse Frankfurt lab bei 3,387 Mrd. Euro. Trotz eines recht ansprechenden Euro-Wechselkursverhältnisses gegenüber dem US-Dollar konnte sich der DAX zumindest leicht von seinen Vortagesverlusten erholen.

Die restlichen europäischen Leitindizes konnten am Freitag überwiegend Zugewinne verbuchen. Den Spitzenplatz sicherte sich der Pariser CAC40 mit einem Plus von 0,87 Prozent bei 5.529,15 Punkte, die rote Laterne bekam der Madrider Ibex35, der sich recht unverändert bei 10.595,40 Punkten hielt. Europas Leitindex EuroStoxx50 beendete den Handel mit einem Plus von 0,48 Prozent bei 3.647,41 Zählern.

An der Wall Street werden die Rekordläufe mittlerweile scheinbar zur Gewohnheit. Die drei US-Leitindizes erreichten neue Bestmarken und schlossen jeweils auf Rekordniveau. Die neuen Rekordhochs von Dow Jones, NASDAQ100 und S&P500 lauten 26.616,71, sowie 7.022,97 und 2.872,87 Punkte.

Wirtschaftsdaten im Fokus
Die neue Woche beginnt mit wenigen volkswirtschaftlichen Daten. Am Montag Nachmittag stehen um 14:30 Uhr die persönlichen Einkommen und Ausgaben für die USA im Dezember zur Veröffentlichung an. Um 15:45 Uhr folgen die wöchentlichen EZB-Ankaufvolumina für ABS, Pfandbriefe, Unternehmens- und Staatsanleihen und um 16:30 Uhr wird noch der Dallas Fed Index für das verarbeitende Gewerbe im Januar publiziert.

Von der Unternehmensseite werden Quartalsberichte von den US-Konzernen Lockheed Martin, Affiliated Managers, Dominion Energy und Seagate Technology, sowie vom chinesischen Internetkonzern Sohu.com erwartet. Die neue Börsenwoche wird aber spätestens am Mittwoch noch hochinteressant werden.

Fed mit Zinsentscheidung
Die US-Notenbank entscheidet über ihren Leitzins. Kurz vor dem Wechsel des Fed-Vorsitzes wird jedoch nicht mit einem Zinsschritt zu rechnen sein, doch die Zinsprojektionen weisen derzeit auf einen möglichen Zinsschritt auf 1,50-1,75 Prozent bei der März-Sitzung hin.

DAX
Die Leitindizes in Asien-Pazifik gaben am Montag Morgen ein uneinheitliches Bild ab. Während der Nikkei225 und der Hang Seng in der Verlustzone notieren, konnten die restlichen Märkte Zugewinne verbuchen. Die US-Futures tendierten uneinheitlich, der S&P, der NASDAQ und der Russell-Future befinden sich im negativen Terrain. Der DAX wird am Morgen mit rund 13.375 Punkten taxiert.

DAX Chart 29.01.2018

Zur Charttechnik: Der Deutsche Aktienindex erholte sich zum Wochenschluss mit einem Plus von 0,31 Prozent auf 13.340,17 Punkte von seinen Vortagesverlusten. Der charttechnische Fokus könnte nun auf den übergeordneten Kursverlauf vom alten Rekordhoch vom 07. November 2017 bei 13.525,56 Punkten bis zum jüngstem verlaufstief vom 02. Januar 2018 bei 12.745,15 Punkten richten sein.

Mittels dieses Kursverlaufs ergäben sich die nächsten Widerstände bei den Marken von 13.446/13.526/13.613/13.710/13.824 und 14.008 Punkten. Die nächsten Unterstützungen kämen bei 13.228/13.136/13.044 und 12.930 Punkten in Betracht.

 

Weitere Meldungen:
DAX: Fed und US-Arbeitsmarktbericht im Fokus
Dow Jones: Als ob die Schwerkraft ausgesetzt wurde!
US-Wachstum verlangsamt sich, mögliche Umkehr beim USD

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,1% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge