wallstreet:online AG: Rasantes Wachstum durch Brokerage-Geschäft und profitables Geschäftsjahr 2020

Smartbroker: Die wallstreet:online AG konnte ihr profitables Wachstum im Geschäftsjahr 2020 in ihrem Kerngeschäft fortsetzten, gleichzeitig wurde die Positionierung im Bereich Online-Brokergage durch den Smartbroker erfolgreich forciert. Auf Basis vorläufiger und ungeprüfter Zahlen erwirtschaftete die Gesellschaft im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020 einen konsolidierten Gesamtumsatz i.H.v. ca. 28 Mio. EUR. Erstmalig veröffentlicht wallstreet:online für das Geschäftsjahr 2020 einen konsolidierten Konzernabschluss.

Das konsolidierte operative EBITDA wird voraussichtlich ca. 4,3 Mio. EUR betragen und liegt damit im Rahmen der zuletzt am 16. September 2020 aktualisierten Guidance. Das Ergebnis wurde maßgeblich durch Investitionen in neue Projekte i.H.v. ca. EUR 7,6 Mio. geprägt, welche im Wesentlichen den Aufwand für die Neukundengewinnung beim Smartbroker betreffen.

Ohne diesen Neukundengewinnungsaufwand wurde ein operatives EBITDA i.H.v. ca. 11,9 Mio. EUR erwirtschaftet, was einer EBITDA-Marge von rund 41% entspricht. Die wallstreet:online capital AG wird im Geschäftsjahr 2020 “at equity”-konsolidiert, und trug ca. EUR -0,1 Mio. zum Gruppenergebnis vor Steuern bei.

 

 

Stefan Zmojda, CEO der wallstreet:online AG, kommentiert: “Die aktuellen Zahlen belegen unser hochmargiges und profitables Wachstum im vergangenen Jahr. Dank der gestiegenen Werbeeinnahmen konnten wir die Ertragskraft des Konzerns erneut steigern.”

In dem operativen EBITDA nicht berücksichtigt ist ein Sondereffekt i.H.v. insgesamt ca. 2,7 Mio. EUR, der sich im Wesentlichen aus einem außerordentlichen Ertrag aus der Veräußerung der Beteiligung an der Trade Republic Bank GmbH ergibt.

Positiv beeinflusst wurde das Portalgeschäft im vergangenen Geschäftsjahr vor allem durch gestiegene Nutzerzahlen und Werbeerlöse. Lag die Gesamtreichweite im Februar 2020 noch bei rund 245 Mio. Seitenaufrufen stieg diese im Laufe des Jahres auf 347 Mio. Aufrufe im Dezember (inkl. wallstreet-online.de, finanznachrichten.de, ariva.de und boersennews.de).

Die Umsätze im Portalgeschäft stiegen im gleichen Zeitraum um mehr als 25%.

Dazu Stefan Zmojda, CEO der wallstreet:online AG: “Trotz COVID-19-Pandemie und des anhaltenden Lockdowns blicken wir auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2020. Unser Portalgeschäft profitiert eindeutig von der stark beschleunigten Digitalisierung. Niedrigzins-Politik, die wachsende Notwenigkeit eigenständig Vorsorge zu betreiben und sich unabhängig über Finanzprodukte zu informieren, spiegeln sich in unserer erhöhten Sichtbarkeit wider und sorgen für stärkere Umsätze. Wir gehen davon aus, dass sich dieser Trend auch in 2021 fortsetzen wird.”

 

Langfristiger Wachstumstreiber ist vor allem der Smartbroker

Mehr als 80.000 eröffnete Depots im ersten Smartbroker-Jahr bilden ein solides Fundament für das weitere Wachstum der wallstreet:online AG. Der Wandel des Unternehmens zum Online-Broker mit integrierter Finanz-Community ist damit erfolgreich eingeleitet.

“Der Smartbroker wird von Kunden angenommen und erzielt exzellente Ergebnisse bei Marktvergleichen. Wir sind zum richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Produkt an den Markt gegangen. Die Zahl der Neukunden, die deutlich über unserer Erwartung liegt, bestätigt eindrucksvoll unsere eingeleitete strategische Neupositionierung”, fasst Zmojda die Entwicklung zusammen.

Aufgrund des anhaltenden Wachstumskurses rechnet die Gesellschaft auch für das laufende Geschäftsjahr mit einer dynamischen Entwicklung. Für das Geschäftsjahr 2021 plant die wallstreet:online AG ihren Konzernumsatz gegenüber den Umsatz von 2020 nochmals erheblich um ca. 60 – 75% zu steigern auf 45 bis 50 Mio. EUR. Etwa 40% des Gesamtumsatzes werden dabei aus Transaktionsgeschäften erlöst, ca. 60% aus Werbeeinnahmen. Das konsolidierte operative EBITDA wird auf EUR 4 bis 6 Mio. veranschlagt.

Der darin enthaltene Aufwand zur Gewinnung von Neukunden für den Smartbroker wird mit ca. 12,5 Mio. EUR eingeplant. Ohne diese Neukundengewinnungskosten soll das konsolidierte operative EBITDA ca. 16,5 – 18,5 Mio. EUR betragen.

Das Kundenwachstum für den Smartbroker wird für 2021 mit ca. 120.000 neuen Wertpapierdepots kalkuliert und soll somit um 50% über dem Wert aus dem Vorjahr liegen. Ende 2021 soll der Smartbroker somit auf insgesamt 200.000 Kunden gewachsen sein. Es ist zu erwarten, dass bis Ende Februar 2021 bereits 30.000 Neukunden hinzugewonnen werden können.

In dieser Planung sind Umsatz und Ergebnis der wallstreet:online capital AG bereits auf konsolidierter Basis enthalten, da die wallstreet:online AG davon ausgeht, das laufende Inhaberkontrollverfahren zur Aufstockung der Beteiligung auf ca. 73% im Geschäftsjahr 2021 abzuschließen.

Stefan Zmojda ergänzt: “Das Marktumfeld bietet uns hervorragende Investitionsmöglichkeiten für den weiteren Geschäftsausbau. Investitionen in den Smartbroker stehen klar im Vordergrund. Das starke Kundenwachstum spiegelt sich zwar in höheren Anfangsinvestitionen wider, die jedoch schon mittelfristig unsere Umsatz- und Gewinndynamik deutlich steigern können. Zahlreiche Vergleichstests in Fachmagazinen haben 2020 bewiesen, dass der Smartbroker zu den attraktivsten und günstigsten Angeboten im Online-Brokerage gehört.”

 


 

Über die wallstreet:online capital AG

Die wallstreet:online capital AG ist ein moderner Finanzdienstleister aus Berlin, der bereits mehrfach für wichtige Impulse innerhalb der Branche gesorgt hat. Das Unternehmen gehört zu den Pionieren des digitalen Investments. Seit mehr als 20 Jahren setzt sich das Unternehmen dafür ein, die Abwicklung von Kapitalanlagen einfacher und günstiger zu ermöglichen.

Mit FondsDISCOUNT.de hat die wallstreet:online capital AG im Jahr 2004 ein Webportal geschaffen, das sich zu einem der führenden Fondsvermittler in Deutschland entwickelt hat. Auf diesem Ansatz aufbauend, erweiterte die Gesellschaft Ende 2019 ihr Geschäftsfeld mit dem Start des eigenen Brokerage-Angebots, dem Smartbroker. Mit diesem einzigartigen Online-Broker gelingt der wallstreet:online capital AG der Spagat zwischen dem Full-Service-Angebot klassischer Online-Broker und gebührenfreiem Trading. Diese Kombination ist bislang einzigartig in der Broker-Landschaft.

Innerhalb kürzester Zeit konnten mehr als 85.000 Anleger vom Angebot des Smartbrokers überzeugt werden. Insgesamt betreut die Gesellschaft mehr als 150.000 Kunden, darüber hinaus haben zahlreiche Fachzeitschriften den Smartbroker sowie den Service von FondsDISCOUNT.de ausgezeichnet. Anfang 2021 betreut die wallstreet:online capital AG insgesamt Vermögenswerte in Höhe von mehr als 5 Milliarden Euro.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge