Wichtige Berichte für GBP/USD

XTB: Am Freitag haben wir zwei Berichte, die besonders interessant sind. Der erste ist der vierteljährliche BIP-Bericht aus Großbritannien, der am Morgen veröffentlicht wird. Am Nachmittag erhalten wir dann das Pendant aus den USA. Abgesehen davon werden im Laufe des Tages einige namhafte Zentralbanker Reden halten. Darunter der Gouverneur der Bank of England, Mark Carney, und der Präsident der Schweizerischen Nationalbank, Thomas Jordan. Ebenfalls erwähnenswert ist, dass einige Länder der Eurozone ihre vorläufigen Inflationsberichte veröffentlichen werden, sodass beim EUR mit einer erhöhten Volatilität zu rechnen ist.

10:30 Uhr | Großbritannien, BIP für das erste Quartal: Die jüngsten EMI-Daten aus Großbritannien zeigten eine leichte Verschlechterung, weshalb die Erwartungen an den vierteljährlichen BIP-Bericht eher gering sind. Außerdem geht die Bank of England davon aus, dass die Wetterbedingungen in den ersten drei Monaten des Jahres einen negativen Einfluss haben könnten, daher sind die Erwartungen noch geringer. Die von Bloomberg befragten Ökonomen gehen im Jahresvergleich von 1,4% aus und beim Quartalsvergleich von 0,3%.

14:30 Uhr | USA, BIP für das erste Quartal: Auch hier halten sich die Markterwartungen in Grenzen. Das US-Wachstum ist in den ersten drei Monaten des Jahres statistisch gesehen schwächer als beim Rest des Jahres. Der jüngste Rückgang der Einzelhandelsumsätze könnte darauf hindeuten, dass sich diese Tendenz fortsetzen wird. Und angesichts der Tatsache, dass sich die Verschärfung des US-Arbeitsmarkts etwas verlangsamt hat, gibt es zunehmend Spielraum für Enttäuschungen. Der Marktkonsens geht davon aus, dass die US-Wirtschaft im ersten Quartal mit einem Wachstum von 2% im Quartalsvergleich zulegen konnte. Dies deutet auf einen deutlichen Rückgang gegenüber dem Vorquartal von 2,9% im vierten Quartal 2017 hin.

16:00 Uhr | USA, Verbrauchervertrauen der University of Michigan: Die vorläufige Schätzung, die am 13. April veröffentlicht wurde, sank von 101,4 auf 97,8 Punkte. Allerdings wurde ein deutlich kleinerer Rückgang prognostiziert. Es ist jedoch hinzuzufügen, dass sich die Stimmung nicht extrem verschlechtert hat, da der Rückgang von sehr hohen Niveaus erfolgte (höchster Wert seit 2004) . Heute rechnen die Märkte mit einem Anstieg auf 98 Punkte.

Folgende Reden von Zentralbankmitgliedern stehen heute auf der Agenda:

  • 10:00 Uhr | Jordan und Struder von der SNB
  • ​​​​​​​10:00 Uhr | Mersch von der EZB
  • 16:00 Uhr | Gouverneur Carney von der BoE
  • 16:15 Uhr | Haldane von der BoE


Nach dem gescheiterten Ausbruchsversuch des 78,6% Fibo-Retracement kehrt das GBPUSD zurück in Richtung des 61,8% Fibo-Retracement. Die neue BIP-Daten könnten über eine Erholung oder einen Durchbruch entscheiden. Quelle: xStation 5

Weitere Währungs-Analysen:
AUD/USD: Kreuzunterstützung überrannt
EUR/USD: Öffnet sich nun die Falltür?
USD-CHF: Dritte Fächerlinie bezwungen

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge