Wirtschaftskalender: Aufmerksamkeit auf die Politik gerichtet

XTB: Der Wirtschaftskalender ist am Dienstag recht leer. Die zur Veröffentlichung anstehenden Berichte, wie die Schweizer Einzelhandelsumsätze oder die tschechischen BIP-Daten, haben selten einen Einfluss auf die Märkte. Das Öl könnte auf die API-Daten reagieren, aber man sollte nicht zu viel erwarten. Es gibt jedoch eine Menge anderer Themen, wie die Unruhen in den USA, die Spannungen zwischen China und den USA oder die nächste Runde der Handelsgespräche zwischen der EU und Großbritannien.

Wenn die Unruhen nicht nachlassen, wird Donald Trump mehr Truppen in die US-Städte entsenden, um den Frieden wiederherzustellen („Material Law” könnte verhängt werden). Beachten Sie, dass die Plünderung und Zerstörung von Privateigentum sich insgesamt negativ auf das Wachstum auswirken.

Die Erholung nach den Unruhen könnte in Frage gestellt werden, wenn sich die Situation nicht rasch beruhigt.

Nichtsdestotrotz sollten die Händler auch bedenken, dass die gestrigen Berichte, wonach China plant, die Käufe von US-Agrarprodukten einzustellen, im Falle einer Bestätigung zu Vergeltungsmaßnahmen der Vereinigten Staaten führen könnten.

 


 

Europäische und US-amerikanische Sitzung

08:30 Uhr | Schweiz | Einzelhandelsumsätze für April. Erwartung: -4,9% / Vorwert: -5,6% (Jahresvergleich)

09:00 Uhr | Tschechische Republik | BIP-Bericht für Q1 2020 (Überarbeitung). Erste Veröffentlichung: -3,6% (Quartalsvergleich)

10:00 Uhr | Norwegen | PMI für das verarbeitende Gewerbe ür April. Erwartung: 56 Punkte / Vorwert: 42 Punkte.

22:40 Uhr | USA | API-Bericht zu Rohöllagerbeständen. Erwartung: -1 Mio. Barrel / Vorwert: +8,7 Mio. Barrel

 

Asiatische Sitzung

03:30 Uhr | Australien | BIP-Bericht für Q1 2020. Erwartung: -0,3% (Quartalsvergleich)

03:45 Uhr | China | PMI für das verarbeitende Gewerbe für Mai. Erwartung: 47,3 Punkte / Vorwert: 44,4 Punkte

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge