Wirtschaftskalender: Sorgt die SNB für eine Überraschung?

XTB: 09:30 Uhr | Schweiz | Zinsentscheid der SNB: Die Schweizerische Nationalbank hält den Zinssatz mit -0,75% seit über vier Jahren auf einem Rekordtief. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass die Zentralbanker aus der Schweiz während der heutigen Sitzung Änderungen am Zinsniveau vornehmen. Die SNB sagte, dass sie bereit sei, eine Zinssenkung durchzuführen, sobald es die Situation erfordere.

Die Notenbank muss jedoch vorsichtig sein, da ein noch tieferes Zinsniveau einen stärkeren Druck auf die inländischen Banken und Pensionsfonds ausüben würde.

Weitere Einzelheiten könnten während der Pressekonferenz (10:00 Uhr) nach der Sitzung folgen.

 

11:00 Uhr | Eurozone, Industrieproduktion (April): Die Messwerte der industriellen Produktion aus den EU-Mitgliedstaaten wurden bereits veröffentlicht und diese zeigten kein optimistisches Bild. Allerdings dürfte auch der Wert für die gesamte Eurozone schwach ausfallen. Während dieser Bericht den Markt selten bewegt, könnte ein dritter monatlicher Rückgang in Folge die Währungsbehörden dazu veranlassen, dovischer zu werden.

Es wird ein Rückgang von 0,4% im Monatsvergleich prognostiziert.

 


 

14:30 Uhr | USA | Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe: Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sind in den USA seit der Finanzkrise stetig zurückgegangen. Ein paar Messwerte unter 200 Tsd. wurden in diesem Jahr veröffentlicht. Die für Mai veröffentlichten Berichte zeigten jedoch etwas höhere Werte als die vom April, was auf einige Schwierigkeiten auf dem US-Arbeitsmarkt hindeutet.

Dies wurde außerdem durch die ADP- und NFP-Berichte der letzten Woche bestätigt, sodass es sinnvoll sein könnte, das heutige Update im Auge zu behalten.

Die Märkte erwarten einen Wert von 216 Tsd.

USDCHF befand sich im Mai größtenteils in einer Abwärtsbewegung und brach schließlich unter die Aufwärtstrendlinie Das Paar versucht nun einige Verluste von Anfang Juni auszugleichen. Im Falle einer Aufwärtsbewegung könnte die 200-Tage-Linie (violette Linie) als wichtiger Widerstand fungieren. Quelle: xStation 5

 


 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge