Worauf Sie diese Woche achten müssen

XTBAufgrund der neuesten Veröffentlichungen über Trumps Verbindungen zu Russland, während seines Wahlkampfs, sind Aktien in Nordamerika so stark wie seit acht Monaten nicht mehr gefallen. Der USD fiel ebenfalls auf Levels, die seit einem Jahr nicht mehr gesehen wurden. 
 

Die Befürchtung der Märkte, dass Trump nicht in der Lage sein wird, seine Wahlkampfversprechen, bezüglich der Steuerreform, einzuhalten, hat die Bewertungen deutlich nach unten gedrückt. Nachdem weitestgehend erwartet wurde, dass Macron zum neuen Präsidenten Frankreichs gewählt wird, gab es eine Rally auf die europäischen und US amerikanischen Aktienmärkte, als Le Pen keine Gefahr mehr darstellte. 
 

Zum Zeitpunkt der Wahlen fokussierten sich Investoren auf Unternehmensgewinne, die nicht sehr viel gesunken waren. Dann führten schwächere US-Daten nach der Entlassung des FBI-Direktors James Comey dazu, dass Investoren den Notausstieg tätigen mussten. Mittwoch war der schlimmste Tag in über acht Monaten, in welche Richtung wird der globale Aktienhandel hinsteuern? Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, was in der nächsten Woche Bewegungen verursachen könnte.
 

Kanada Übernacht Raten, BOC Zinsentscheid (Mittwoch , 15 Uhr)

Der kanadische Dollar hat kürzlich, aufgrund von steigenden Ölpreisen und einem schwächeren US-Dollar, dazu gewonnen. Trotz der jüngsten negativen Aussichten für den Wohnungsmarkt und dem Erreichen eines Jahres-Tiefs in diesem Monat, fängt der Kanadische Dollar an zu steigen. Die Märkte gehen davon aus, dass der Zinssatz unverändert bei 0,5 Prozent bleibt.
 

USA Minutes Veröffentlichung (Mittwoch, 19 Uhr), Prelim BIP q/q (Freitag, 13:30 Uhr)

Mit der jüngsten Absturz des US-Dollars, gegen G10-Währungen erreichte er Jahrestiefs, könnte diese Veröffentlichung helfen, den Greenback wieder nach oben zu schieben. Die Anleger sollten sich auf die Minutes konzentrieren, da sie einen Einblick in die Zinsentscheidung im Juni geben könnten. Die aktuelle Wahrscheinlichkeit für die Zinserhöhung liegt bei annähernd hundert Prozent.
 

OPEC Meeting (Donnerstag)

Die Ölpreise stiegen, zu Beginn der Woche weiter an, was die Futures wiederum auf den höchsten Stand in mehr als einem Monat schiebt und das vor dem heutigen OPEC-Treffen. Große Ölproduzenten werden mit den OPEC-Mitgliedern in Wien zusammenkommen, um eine Ausweitung der Produktionseinschränkung zu erörtern. Diese Reduktion ist bereits vollständig eingepreist. Jede Abweichung von 6-Monats-Vereinbarung könnte zu einer gewissen Volatilität in den Ölpreisen führen.

Analysen zu CAD und USD:
GBP/CAD: Technische Gegenbewegungen innerhalb der aktuellen Konsolidierung sind jederzeit möglich. Es düfte…
EUR/USD: Sowohl die Charttechnik als auch die fundamentalen Rahmendaten sprechen aktuell für eine…

.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge