Zalando senkt Prognose für das Geschäftsjahr 2018

Zalando: Zalando SE, Europas führende Onlineplattform für Mode und Lifestyle, passt die Prognose für das Geschäftsjahr 2018 an. Der lange und außergewöhnlich heiße Sommer sowie ein verspäteter Start in die Herbst/Winter-Saison belasten das Umsatzwachstum und das bereinigte EBIT.

Aufgrund der aktuellen Schätzungen der Ergebnisse für das dritte Quartal 2018 und unter Berücksichtigung der Geschäftserwartungen im aktuellen Marktumfeld hat der Zalando-Vorstand heute den Ausblick für das Geschäftsjahr 2018 angepasst.

Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet Zalando nunmehr ein Umsatzwachstum am unteren Ende der angestrebten Spanne von 20-25% (zuvor: in der unteren Hälfte dieser Spanne) und ein bereinigtes EBIT von 150-190 Millionen Euro (zuvor: am unteren Ende eines Zielkorridors von 220-270 Millionen Euro). Die Prognosen für Investitionen (Capex) und das Nettoumlaufvermögen bleiben unverändert.

Für das dritte Quartal 2018 erwartet Zalando ein Umsatzwachstum und bereinigtes EBIT deutlich unter den Analystenschätzungen (vom Unternehmen erhoben, Median, zum heutigen Tag: 19,8% Umsatzwachstum, -2 Millionen Euro bereinigtes EBIT).

Zalando wächst trotz der angepassten Prognose weiterhin signifikant schneller als der Modemarkt insgesamt. Dies ist im Einklang mit der Strategie des Unternehmens, sich auf den Ausbau von Marktanteilen zu fokussieren.

Alle veröffentlichten Zahlen sind vorläufig und ungeprüft. Zalando veröffentlicht die Geschäftszahlen für das dritte Quartal am 6. November 2018.

Weitere Meldungen:
Aktie im Fokus: Zukünftiger Dax-Titel Wirecard mit neuem Kursziel
Aktie im Fokus: Daimler – neues Kursziel von Independent Research
Aktie im Fokus: Bayer mit zwei neuen Kurszielen

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge