Dramatische Auswirkungen eines harten Brexit befürchtet

Bankenverband: Der Chef der britischen Notenbank, Mark Carney, hat eindringlich vor den Auswirkungen eines harten Brexit gewarnt. Sollte Großbritannien ohne gemeinsames Abkommen aus der Europäischen Union (EU) austreten, könne dies ähnlich dramatisch für das Land werden wie die Finanzkrise 2008.

Das sagte Carney einem Bericht des “Guardian” zufolge bei einem Treffen mit Premierministerin Theresa May und weiteren britischen Ministern.

Er habe sie vor negativen Folgen für den Arbeits- und Immobilienmarkt gewarnt. Carney gehe davon aus, dass die Arbeitslosigkeit von zuletzt etwa 4 Prozent in den zweistelligen Bereich steigen könne, berichten Medien heute unter Berufung auf die Aussagen anwesender Kabinettsmitglieder.

Außerdem vermute er einen Fall der Immobilienpreise um 25 bis 30 Prozent innerhalb von drei Jahren. Auch Euro-Gruppen-Chef Mário Centeno warnte vor einem harten Brexit. Die Gefahr für die Wirtschaft und insbesondere für den Finanzsektor sei groß, sagte er auf einer Veranstaltung der London School of Economics.

Die Rating-Agentur Moody’s geht in einem agentureigenen Bericht indes immer stärker von einem ungeregelten Brexit aus. Dieser hätte “substanzielle negative Folgen” für die britische Wirtschaft und die Wirtschaft in einigen EU-Ländern, zitieren Medien die Moody’s-Experten heute. Demnach würde der Wert des britischen Pfund fallen und die Verbraucherpreise steigen. Außerdem seien sinkende Löhne und steigende Arbeitslosigkeit zu erwarten.

Weitere Meldungen:
Verwerfungen an Kapitalmärkten durch harten Brexit
Rentennahe Jahrgänge: Große Lücke bei Sicherung des Lebensstandards
Riester-Sparplan: Grundzins darf ins Minus rutschen

USD/RUB Analyse: Unterstützung naht

Das Währungspaar US-Dollar (USD) zum russischen Rubel (RUB) nährt sich zu Beginn dieses Jahres einer markanten Mehrfachunterstützung an und könnte an dieser Stelle schon bald zur Oberseite abdrehen…

Dow Jones Analyse: Interessante Korrekturphase!

Der Aufwärtstrend im Dow Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist intakt und verläuft derzeit in einer Korrekturphase, die untergeordnet (hier nicht abgebildet) momentumstarke Abverk…

Wochenausblick: DAX setzt sich bei 13.600 Punkten fest

Der DAX präsentierte sich äußerst volatil. Dass der Ausbruch über das alte Rekordhoch den DAX nur auf 13.640 Punkte trieb und der Index daraufhin einen kräftigen Rücksetzer machte kam überraschend. Zum Wochenschluss stabilisierte sich der Index jedoch bei …

Mais Analyse: Hier ist noch der Deckel drauf!

Mais befindet sich in wochenlangem Kampf um eine markante Hürde aus Ende 2019. Zuletzt konnten wieder deutliche Akzente gesetzt werden, der kurzfristige Deckel aus dem abgelaufenen Jahr ist aber no…

Wirecard Stimmrechtsmitteilung: Goldman Sachs erhöht Beteiligung

Stimmrechtsmitteilung1. Angaben zum EmittentenName:Wirecard AGStraße, Hausnr.:Einsteinring 35PLZ:85609Ort:Aschheim b. MünchenDeutschlandLegal Entity Identifier (LEI):529900A8LX4KL0YUTH712. Grund de…

Aktie im Fokus: SAP plant höhere Kapitalausschüttung

Der SAP Aktienkurs litt in der zweiten Jahreshälfte 2019 unter den hohen Erwartungen. Das Allzeithoch konnte im Vorfeld der Quartalszahlen im Juli ausgehebelt werden, bevor es zu Gewinnmitnahmen ka…

DAX pirscht sich an neues Allzeithoch heran – Gute Nachrichten für Bayer-Aktionäre 

Die Anleger bleiben darauf trainiert, kurzfristige Rücksetzer im Deutschen Aktienindex zu kaufen. Mehr Einstiegschancen lässt der aktuelle Bullenmarkt nicht zu. Die Einkaufsmanagerindizes aus Großb…

Aktie im Fokus: Intel – Starke Zahlen treiben Kurse!

Am Donnerstag in der Nachbörse hat der US-Chiphersteller Intel frische Zahlen zum letzten Quartal vorgelegt und Analysen sehr positiv überrascht. Im vierten Quartal des Fiskaljahres 2019 betrug der…

Aktie im Fokus: BMW – Experten sehen ca. 30 Prozent Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns BMW notierte am 15. August 2019 auf einem Verlaufstief von 58,04 Euro. Danach kletterte die Aktie bis zum 13. Dezember 2019 auf ein Zwischenhoch von 77,06 Euro. Derzeit l…