MENUMENU

Wie Sie Fake-Shops im Internet erkennen

ERGO: Gerade zur Vorweihnachtszeit, wenn alle Welt auf der Suche ist nach passenden Geschenken, haben sogenannte Fake-Shops Hochsaison. Dabei handelt es sich um gefälschte Internet-Verkaufsplattformen, betrieben von Betrügern.

Sie verwenden oft Website-Adressen (URLs) von bereits vorhandenen Onlineshops und ändern den Namen minimal ab. Käufer sollten sich also die URL immer genau ansehen, bevor sie anfangen, im Sortiment zu stöbern: Vertrauenswürdige Onlineshops nutzen eine sogenannte SSL-Verschlüsselung.

 

 

Nutzer können diese am grünen Vorhängeschloss vor der URL erkennen. Zudem beginnt eine solche URL mit einem „https“. Auffällig sind außerdem die meist äußerst günstigen Preise, mit denen diese Shops Kunden anlocken. Preise deutlich unter der Norm sollten misstrauisch machen.

Ein weiteres typisches Merkmal sind die eingeschränkten Zahlungsmethoden: Meist ist nur Vorkasse möglich. Gelegentlich wird zwar auch PayPal aufgeführt, das ist aber nur Kosmetik. Käufer können diese Zahlungsmethode nicht anklicken.

Leistet ein Kunde eine Vorauszahlung, täuschen Fake-Shops daraufhin oft Lieferschwierigkeiten vor. Hier sollten Käufer nachhaken und ihr Geld zurückverlangen. Erfolgt keine Reaktion, hilft ein Gang zur Bank: Sie kann die Zahlung rückgängig machen, solange das Geld dem anderen Konto noch nicht gutgeschrieben ist. Andernfalls müssen Betroffene bei ihrer Bank eine Rücküberweisung beauftragen.

 

 

Bei einer Zahlung per Lastschrift ist innerhalb von acht Wochen vom Moment der Abbuchung an eine Rückbuchung möglich. Außerdem ist es empfehlenswert, die Belege wie den Kaufvertrag, die Bestellbestätigung und einen Screenshot von dem Angebot aufzuheben. Mit diesen Unterlagen sollten die Betroffenen dann bei der Polizei Strafanzeige erstatten.

Zwar ist die Verfolgung der oft im Ausland sitzenden Täter schwierig. Andererseits hilft eine Anzeige der Polizei im Kampf gegen Fake-Shops und kann unter Umständen zur Löschung eines solchen Shops führen.

Aktie im Fokus: Lufthansa – Analysten sehen 20% Luft nach oben

Die Aktie des DAX-Konzerns Deutsche Lufthansa notierte am 04. Januar 2018 mit 31,26 Euro auf einem Hoch. Danach sank das Wertpapier bis auf das Verlaufstief des 30. Oktober 2018 auf 17,04 Euro hina…

Marktkommentar: Wie lange hält die Stimmung am US-Aktienmarkt noch an?

Ähnlich wie zu Beginn der Handelswoche waren auch am Dienstag an der Wall Street keine größeren Bewegungen zu beobachten. Alle drei großen US-Aktienindizes verbuchten leichte Zuwächse, wobei diese …

Aktie im Fokus: Allianz – Experten sehen 10-15% Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Allianz notierte am 24. Januar 2018 auf einem Hoch von 206,85 Euro. Das Wertpapier fiel seitdem bis auf ein Verlaufstief vom 27. Juni 2018 von 170,12 Euro. Derzeit liegt …

Gute Zahlen vom Arbeitsmarkt helfen dem GBP/USD auf die Sprünge

Gute Zahlen vom britischen Arbeitsmarkt gaben dem britischen Pfund am Dienstag einen Schub und beförderten die Währung im Verhältnis zum US-Dollar über den Schlüsselwiderstand aus dem 38,2% Fibonac…

Gold: Die Bullen zeigen ihre Krallen!

Der Goldpreis notiert weiterhin auf einem sehr hohen Niveau und hält sich wacker über der 1.300-Dollar-Marke. Im Oktober lag der Kurs noch deutlich unterhalb von 1.200 USD.Die Wahrscheinlichkeit fü…

DAX macht den Weg frei – Das Prinzip Hoffnung treibt die Kurse

An der Börse steht und fällt jetzt alles mit den laufenden Handelsgesprächen in Washington. Nachdem die US-Notenbank dem Markt geholfen hat, sich von den Tiefs im Dezember zu lösen, wäre eine Lösun…

DE30: Wirecard steigt weiter, rosiger Ausblick für HeidelbergCement

Der Handelsbeginn am Dienstag war recht mild, da die wichtigsten europäischen Aktienmärkte darum kämpften, größere Gewinne zu erzielen. Der DE30 entwickelte sich nach den ersten 30 Minuten am beste…

DAX bleibt auf dem Sprung –  “Hopp oder Top” in Washington

In Washington gehen die Verhandlungen zwischen den USA und China um ein neues Handelsabkommen jetzt in die alles entscheidende Phase. In den kommenden Tagen werden die Teilnehmer an den Gesprächen …

Goldpreis erreicht 10-Monatshoch bei 1.330 USD

Die Goldpreise steigen diese Woche weiter an und liegen trotz des allgemein starken Dollars 170 USD über dem Tiefststand von 2018. Die 1.330 USD-Marke wurde seit April nicht mehr gesehen und Gold p…