Interview mit Maximilian Felske, RoboForex, zu Aktienhandel und Social Trading

Maximilian Felske, Geschäftsführer RoboForex Deutschland
Maximilian Felske, RoboMarkets

Broker-Test sprach mit Maximilian Felske, Geschäftsführer RoboMarkets Deutschland, über die neue Handelsplattorm R Trader, die Vorzüge des Aktienhandels über RoboMarkets, die Arbeitsweise und Vorteile der Social Trading Plattform CopyFX sowie bedeutende Neuerungen zum Jahreswechsel.

 

RoboForex bietet bereits seit einigen Monaten die R Trader Handelsplattform an. Was ist das Besondere an dieser Trading-Plattform und welche Vorteile bietet sie?

Der RoboForex R Trader ist bewusst nutzerfreundlich und als webbasierte Anwendung jederzeit von überall erreichbar. Unser Anspruch bei der Entwicklung war außerdem, dass der algorithmische Handel einfach zu handhaben ist. Unser Algo-Builder ermöglicht eine einfache Programmierung von automatisierten Handelssystemen.

Im Sommer haben Sie das Handelsangebot mit deutschen Aktien, schweizerischen Aktien sowie mit Kryptowährungen ausgebaut. Was ist das besondere beim Aktienhandel über RoboForex?

Wir können den Aktienhandel bei uns über 2 verschiedene Arten abbilden. Einmal ganz klassisch mit Kundendepot und den physischen Aktien darin. Die zweite Möglichkeit ist eine Neukreation von uns und geht auf die Idee eines Handelsbüros zurück, also dem Zusammenschluss mehrere Händler, um gemeinsam mit einem großen Konto bessere Ordergebühren zu bekommen.

Wir machen das folgendermaßen: Wenn ein Kunde eine Order zum Kauf einer Aktie auf unserem R Trader tätigt, wird die Order nicht von seinem Konto aus an Xetra gesendet, sondern von unserem eigenen (großen) Konto. Wenn nun die Order am Handelsplatz ausgeführt wurde, buchen wir dem Kunden diese Aktie als synthetisches Produkt ein – zu genau dem Preis, zu dem wir diese Aktie auch über Xetra erhalten haben. Dabei spiegeln wir alle Kapitalmaßnahmen wie Bardividenden, Splits, Fusionen usw. 1 zu 1 ins Kundenkonto.

Wenn der Kunde also 183 Daimler Aktien um 14:39 Uhr gekauft hat, wird er seine Ausführung auch genau dort im Orderbuch wiederfinden. Dadurch profitieren Kunden von vollständiger Transparenz und können so ohne zusätzliche Spreads zu Marktpreisen handeln.

Der Aktienhandel über den RoboForex R Trader bietet also eine außergewöhnlich gute Methode, um an der echten Performance einer Aktie zu partizipieren. Ebenfalls können wir dem Kunden hierüber auch einen hohen Hebel von bis zu 1:20 einräumen, wodurch Aktienhandel auch „intraday“ interessant werden kann.

Der Kunde spart über diese Innovation ca. 30 % der Gesamtgebühren und erleidet keine schlechtere Ausführung als bei Aktien-CFDs anderer Wettbewerber.

Mit CopyFX bieten Sie Ihren Kunden und Interessenten eine Möglichkeit zum Social Trading. Wie sieht das Social Trading bei RoboForex aus und was sind die Vorteile für Investoren?

CopyFX bietet alle Bedingungen für einen komfortablen Handel auf einer MetaTrader4-Plattform. Investoren können Orders von einem oder mehreren ausgewählten Tradern kopieren. Dazu müssen sie kein zusätzliches Handelsterminal installieren.

Investoren zahlen dem Trader eine Provision für jede erfolgreiche Transaktion oder wahlweise einen festen Prozentsatz vom Gesamtgewinn. Trader können ihr Knowhow anfangs kostenlos anbieten, um Vertrauen aufzubauen. Ab einem selbstgewählten Zeitraum profitieren die Trader von Provisionen oder Gewinnbeteiligungen ihrer kopierten Transaktionen.

Das transparente Abrechnungssystem sowie alle Anwendungen bei CopyFX sind einfach, leicht verständlich, äußerst flexibel und es gibt zahlreiche spannende Optionen – auch zur Begrenzung des Risikos. CopyFX bietet darüber hinaus eine 24/5 Online Kundenbetreuung. Alle Vorteile und weiterführende Informationen stehen auf der CopyFX-Website.

Wie kann man sich als Trader qualifizieren, wie sehen die Verdienstmöglichkeiten aus und wie stellen Sie sicher, dass die Trader nachhaltig bzw. im Sinne der Investoren agieren?

Der größte Vorteil von CopyFX für Trader liegt darin, dass diese von erfolgreichen Transaktionen doppelt profitieren können. Indem der Trader Investoren gewinnt, die seine Transaktionen kopieren, erhält er von den Investoren Gewinnbeteiligungen oder Provisionen – je nach Abrechnungsmodell.

Bewertungstabellen verzeichnen die Ergebnisse der Handelsaktivitäten der einzelnen Trader und erstellen ein Ranking. Dadurch können die Trader ohne zusätzlichen Aufwand Investoren von ihren Leistungen überzeugen.

CopyFX ist so angelegt, dass es den Trader bei allen Schritten wirkungsvoll unterstützt. Die leicht verständlichen und nützlichen Anwendungen bieten Transparenz und wertvolle Freiheitsgrade.

Wie unterscheidet sich CopyFX von RAMM?

Wie der Name schon sagt, ist CopyFX bewusst nur für Forexhandel sowie Gold und Silber eingerichtet. Die Plattform ist eine Weiterentwicklung von RAMM. Als solche bietet RAMM Social Trading mit wichtigen Aktien und Futures. CopyFX wurde entwickelt, um auch die Bedürfnisse kleinerer Vermögensverwalter zu erfüllen.

Welche Neuerungen können wir in nächster Zeit noch bei RoboForex erwarten?

Für unser deutsches Office sind wir gerade an der Zulassung über die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Geplant sind außerdem Futures, genauer gesagt der European Exchange, kurz EUREX, sowie der Globex-Futures. RoboForex wird meines Wissen nach der einzige Broker der Welt, der seinen Kunden EUREX Level 1 kostenlos anbieten wird.

Außerdem planen wir die Entwicklung eines neuen Namens. Darüber kann ich zurzeit aber noch nicht mehr verraten.

Vielen Dank für das Gespräch!

Aktie im Fokus: Tesla – Ist das ein bullischer Keil?

Insgesamt kann in der Tesla-Aktie eine Seitwärtsbewegung zwischen 245,00 und grob 390,00 US-Dollar seit Sommer 2017 ausgemacht werden. Der letzte Test der oberen Begrenzung fand im Dezember letzten…

BaFin: Wirecard – Verbot von Netto-Leerverkaufspositionen ist ausgelaufen

Wirecard AG Allgemeinverfügung zum Verbot der Begründung und Vergrößerung von Netto-Leerverkaufspositionen ist ausgelaufen Die Allgemeinverfügung der BaFin galt bis zum 18. April 2019, 24 Uhr. Sie …

Aktie im Fokus: Aixtron – nur ein kurzer Dämpfer!

Im letzten Jahr hat das Wertpapier von Aixtron gut 60 Prozent an Wert verloren, bemüht sich aber im Bereich der markanten Unterstützung von 7,65 Euro um einen Boden. Der letzte Abwärtstrend wurde s…

Aktie im Fokus: Deutsche Post – Anleger hoffen auf mehr Gewinn

Der einstige Staatskonzern Deutsche Post kämpft mit rückläufigen Gewinnen und versucht seit Jahresanfang gegen zu steuern. Dabei ist einmal mehr das Briefporto in den Fokus des Konzerns geraten, wo…

Leichtes Minus vor Datenflut

Die Anleger in Frankfurt nehmen zu Ostern erst einmal Gewinne mit. Das ist nach einer netten Gewinnserie von sechs Tagen auch kein Wunder. News blieben anfangs dünn gesät. Außer der Tatsache, dass …

ETF-Sparpläne ohne Orderentgelt

Beim Sparkassen Broker können bis auf Weiteres 6 ETCs und 97 ETFs der Emittenten ComStage und Commerzbank per Sparplan bis zu einer Sparplanrate von 500 Euro ohne Orderentgelt bespart werden.Das Sp…

Marktkommentar: Zurückhaltung vor den Osterferien?

Beim S&P 500 waren am Mittwoch pünktlich zur US-Eröffnung, ähnlich wie bereits in den ersten zwei Handelstagen der Woche, Kursrückgänge zu beobachten. Diesmal konnten die im vorbörslichen Handel er…

Aktie im Fokus: MunichRe – Analysten sehen Kursziel bei 235,- Euro

Die Aktie des DAX-Konzerns Münchener Rück bildete am 19. März 2019 ein Zwischenhoch bei 220,50 Euro aus. Danach fiel das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief vom 25. März 2019 auf 205,30 Euro. Derze…

comdirect Brokerage Index: Unsicherheit kehrt zurück – Wirecard weiterhin im Fokus

Der anhaltende Handelsstreit zwischen den USA und China sowie die unklaren Brexit-Entwicklungen schüren die Unsicherheit der Anleger. Der comdirect Brokerage Index sank im März auf 102,1 Punkte. Ei…