10.000 Punkte in Sichtweite: Mehrheit der Vermögensverwalter erwartet Jahresendrallye beim DAX

Profi-Börsentrend: 60 Prozent der Befragten erwarten steigende Kurse im Dezember
 

DAB-Bank – Wird der DAX das Jahr 2014 mit einem Punktestand jenseits der 10.000er-Marke abschließen? Die Mehrheit der unabhängigen Vermögensverwalter, welche die DAB Bank monatlich im Rahmen des Profi-Börsentrends befragt, ist jedenfalls für die Entwicklung der Aktienkurse im Dezember positiv gestimmt. So erwarten 60 Prozent steigende Kurse, während sich nur 7 Prozent auf fallende und 33 Prozent auf gleich bleibende Märkte einstellen. Zwei Drittel – 67 Prozent – der Befragten halten deutsche Aktien derzeit für fair bewertet. Für 13 Prozent sind sie unter-, für 20 Prozent überbewertet. Insgesamt hat sich damit der Optimismus der Finanzprofis seit dem letzten Monat noch einmal leicht gesteigert, so dass der Indexwert des Profi-Börsentrends von +19,9 auf +21,0 Punkte ansteigt – auf einer Skala zwischen -100 und +100 Punkten.
 

Auch Burkhard Wagner, Sprecher des Vorstands der PARTNERS VermögensManagement AG aus München, sieht positive Signale für die Entwicklung der Aktienmärkte: "Anleger im Wunderland! Ähnlich der kleinen Alice im Kinderbuch-Klassiker erleben Anleger derzeit wundersame Dinge. Die Ankündigung von Strafzinsen – noch auf Großbeträge beschränkt – werden auch in den kommenden Wochen Anleger motivieren, ihre überschüssige Liquidität 'umzuparken‘. Ebenso rechnen wir mit einem sehr guten Weihnachtsgeschäft, welches auch die Aktieninvestoren beeinflussen wird. Außerdem stehen immer noch Anleihe-Kaufaktionen seitens der EZB aus – und Alternativanlagen sind Fehlanzeige. Wir gehen unverändert von einem Dax-Jahresendziel von 10.100 Punkten aus."
 

Für den Profi-Börsentrend befragt die DAB Bank jeden Monat über 20 unabhängige Vermögensverwalter, die am Depot-Contest (www.depot-contest.de) teilnehmen, nach ihrer aktuellen Einschätzung der Aktienmärkte.
 

 

Über den Profi-Börsentrend
Monatlich veröffentlicht die DAB bank den Profi-Börsentrend. Unabhängige Vermögensverwalter beurteilen als Finanzprofis die aktuelle Lage und die Erwartungen an der deutschen Börse. Sind deutsche Aktien über- oder unterbewertet? Steigen oder fallen die deutschen Aktienmärkte im kommenden Monat? Aus den beiden Parametern Börsenlage und Börsenerwartungen berechnet sich der Profi-Börsentrend. Der Indexwert kann zwischen plus 100 und minus 100 Punkten liegen. Für den Profi-Börsentrend wurden die Vermögensverwaltungen befragt, die am Depot-Contest 2014 teilnehmen (www.depot-contest.de): ADLATUS Aktiengesellschaft, Albrech & Cie. Vermögensverwaltung AG, AnCeKa Vermögensbetreuungs AG, Bayerische Vermögen AG, Catus AG Vermögensverwaltung, Consulting Team Vermögensverwaltung AG, Geneon Vermögensmanagement AG, Heemann Vermögensverwaltung GmbH, HOPPE VermögensBetreuung GmbH & Co. KG, ICFB Investment Consulting Financial Brokerage GmbH, opemo Aktiengesellschaft, PARTNERS VermögensManagement AG, PDB Anlage-Management AG, PEH Vermögensmanagement GmbH, performance IMC Vermögensverwaltung AG, Plückthun Asset Management GmbH, Sand & Schott GmbH, Schneider, Walter & Kollegen Vermögensverwaltung AG, SVA Vermögensverwaltung Stuttgart GmbH, TOP Vermögensverwaltung AG, veitsberg Gesellschaft für Vermögensbetreuung mbH.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge