Aktie im Fokus: IMAX – Filmriese mit 80 % Renditepotenzial

Freedom Finance: Die IMAX Corporation ist auf Unterhaltungstechnologie für die Filmindustrie spezialisiert.

Das Geschäft des Unternehmens gliedert sich in vier Hauptbereiche:

  • Das IMAX-Technologienetzwerk ist bedingt kinokassenorientiert und umfasst das IMAX-DMR-Segment (Technologie, die auf konventionellem Film gedrehte Filme in das IMAX-Format umwandelt) und den Bereich der Vermietung aus dem JRSA-Segment (Revenue Sharing Agreement).
  • Das Segment Technologievertrieb und Services umfasst die Teilsegmente IMAX Systems, IMAX Maintenance und Other Theatre Business sowie JRSA ohne Vermietung.
  • Der Bereich der neuen Geschäftsinitiativen umfasst Aktivitäten im Zusammenhang mit der Entwicklung möglicher Geschäftsfelder außerhalb des Kerngeschäfts.
  • Der Bereich Filmverleih und Postproduktion umfasst Aktivitäten im Zusammenhang mit der Lizenzierung von Filminhalten und dem Verleih von Filmen.

 

IMAX – Welche Idee steckt dahinter?

Eine Gelegenheit, von einer Aktie zu profitieren, deren Kurs aufgrund der Erholung der Filmindustrie und ihrer „Blockbusterisierung” steigen könnte.

  • Ticker: IMAX.US
  • Aktueller Kurs: 15 US-Dollar
  • Kursziel: 27 US-Dollar
  • Renditepotenzial: 80%
  • Zeithorizont: 6-9 Monate
  • Risiko: hoch
  • Positionsgröße: 2%

 

Aus diesen Gründen könnte der IMAX Aktienkurs steigen

Grund 1: Erholung der Filmindustrie

Die Filmindustrie wurde durch die Beschränkungen, die aufgrund der COVID-19-Pandemie auferlegt wurden, hart getroffen, was sich sowohl auf die Fähigkeit, Filme zu produzieren, als auch auf die Möglichkeit, sie in Kinos zu zeigen, negativ ausgewirkt hat.

Aktuell beginnt die Filmindustrie, sich wieder auf das Niveau vor der Pandemie zu begeben.

 


 

Dies geht aus dem nachstehenden Schaubild hervor, das die Entwicklung der Kartenverkäufe in den Kinos in den USA und Kanada zeigt.

Die Erholung hat bereits im Jahr 2021 begonnen, jedoch besteht noch immer eine große Lücke zwischen den Werten von Ende 2019 und Ende 2021.

 

Quelle: Statista. Number of movie tickets sold in the United States and Canada from 1980 to 2021

Quelle: Statista. Number of movie tickets sold in the United States and Canada from 1980 to 2021

 

Sony hat in seinem Bericht globale Verleihstatistiken auf der Grundlage von Omdia-Daten veröffentlicht.

Wie aus der untenstehenden Grafik ersichtlich wird, war das weltweite Einspielergebnis 2021 nur halb so hoch wie 2019.

Bis 2023 wird sich die Branche jedoch voraussichtlich vollständig erholt haben.

 

Quelle: Sony presentation

Quelle: Sony presentation

 

Die restliche Branche wird mit der Erholung des globalen Kinomarktes im gleichen Tempo wachsen, aber IMAX könnte seine Konkurrenten überflügeln, sollten die Beschränkungen bezüglich des Coronavirus in China gelockert werden.

Die Menschen können damit rechnen, bald wieder in die Kinos zu gehen, da sich die Zahl der neuen Fälle wieder normalisiert hat.

 


 

Dies geht aus den Ergebnissen von „Unsere Welt in Daten” (Our World in Data) in der nachstehenden Grafik hervor.

 

Quelle: Our World in Data

Quelle: Our World in Data

 

Dies ist für IMAX von Bedeutung, da sich 776 der 1.606 kommerziellen Kinosäle in China befinden, wie die folgende Abbildung zeigt.

Quelle: IMAX presentation for 1Q22

Quelle: IMAX presentation for 1Q22

 

Grund 2: „Blockbusterisierung”

Die IMAX-Leinwände werden aufgrund ihrer immersiven Wirkung häufig für Blockbuster-Filme verwendet.

Nach Angaben von IMAX, die sich auf Daten des Marktforschungsunternehmens Rentrak stützen, wächst der Anteil von Blockbustern an den weltweiten Kinokassen und macht bereits 55 % der gesamten Kinokasseneinnahmen aus (siehe Grafik unten rechts).

 


 

Mit dem steigenden Aufkommen an Blockbustern dürfte auch die Nachfrage nach der von der IMAX Corporation angebotenen Technologie steigen.

 

Quelle: IMAX presentation for 1Q22

Quelle: IMAX presentation for 1Q22

 

Der Erfolg von Top Gun: Maverick hat die diesjährige Entwicklung bereits begünstigt.

Bis zum Jahresende werden noch viele weitere Filme in die Kinos kommen, bei denen mit einer starken Publikumsnachfrage zu rechnen ist (siehe den Zeitplan für den Filmstart in der nachstehenden Abbildung).

 

Quelle: IMAX presentation for 1Q22

Quelle: IMAX presentation for 1Q22

 

Unserer Meinung nach sind vor allem die Premieren der folgenden Filme hervorzuheben:

  • Lightyear – bei der Produktion dieses Films wurde eine neue virtuelle IMAX-Kameratechnik eingesetzt. Filmkritiker, die den Film am 9. Juni gesehen haben, waren begeistert so dass wir mit hohen Einnahmen rechnen können, die der Branche zu einer Erholung verhelfen werden.
  • Avatar – dieser Film ist von Natur aus so konzipiert, dass er in den IMAX-Kinos optimal zur Geltung kommt und eher nicht auf herkömmlichen Leinwänden zu sehen sein wird.
  • NOPE – der letzte Film von Jordan Peele kam beim Publikum sehr gut an, so dass wir ein weiter steigendes Interesse an den Werken des Oscar-prämierten Regisseurs erwarten können.

 

IMAX Finanzkennzahlen

Der Umsatz von IMAX ist im 1. Quartal 2022 im Jahresvergleich um 55 % von 38,75 Mio. US-Dollar auf 60,04 Mio. US-Dollar gestiegen. Der operative Gewinn stieg im gleichen Zeitraum von -10,85 Millionen US-Dollar auf -8,03 Millionen US-Dollar, während der Nettogewinn von -10,50 Millionen US-Dollar auf -11,95 Millionen US-Dollar sank.

Die Bruttomarge stieg im 1. Quartal 2022 gegenüber dem 1. Quartal 2021 von 45 % auf 53 %, während die operative Marge im gleichen Zeitraum von -28,0 % auf -13,4 % anstieg, was auf einen Rückgang der Vertriebs- und Verwaltungskosten im Verhältnis zum Umsatz von 65,0 % auf 50,3 % zurückzuführen ist.

Die Nettomarge verbesserte sich von -27,1 % auf -19,9 %.

Der Cashflow aus dem operativen Geschäft von IMAX stieg im letzten Berichtszeitraum im Vergleich zum Vorjahr von -10,95 Millionen US-Dollar auf -3,78 Millionen US-Dollar. Der freie Cashflow stieg von -12,92 Millionen US-Dollar auf -5,06 Millionen US-Dollar.

Die Nettoverschuldung des Unternehmens stieg von 5,51 Millionen US-Dollar auf 62,79 Millionen US-Dollar, während die liquiden Mittel von 267,79 Millionen US-Dollar auf 162,3 Millionen US-Dollar zurückgingen.

Im Laufe des Jahres stieg das EBITDA (TTM) des Unternehmens von -39,72 Millionen US-Dollar auf 69,2 Millionen US-Dollar, wodurch das Verhältnis von Nettoverschuldung zu EBITDA auf 0,91x stieg, was auf eine geringe Schuldenlast hindeutet.

Für seine Größe wird das Unternehmen zu attraktiven Multiplikatoren gehandelt:

  • EV/S: 4,15x
  • FWD EV/S: 3,28x
  • EV/EBITDA: 16,29x
  • FWD P/E: 27,45x
  • P/CF:323,04x
  • FWD P/CF: 8,74x

Im ersten Quartal dieses Jahres hat IMAX einen Aktienrückkauf im Wert von 6,3 Millionen US-Dollar durchgeführt, so dass im Rahmen des Rückkaufprogramms weitere 69,2 Millionen US-Dollar verbleiben, was etwa 7 % der Marktkapitalisierung des Unternehmens entspricht.

Das laufende Rückkaufprogramm endet am 30. Juni.

Wir gehen davon aus, dass es um ein weiteres Jahr verlängert wird.

 

Risiken

  • Inflationsrisiken, die sich auf die Einnahmen des Unternehmens auswirken können, falls das Management das Produkt falsch bepreist
  • Wettbewerb zwischen stationären Kinos und Streaming-Diensten
  • Das Aufkommen neuer Quarantänebeschränkungen könnte die Film- und Musikbranche beeinträchtigen

Bewertungen von anderen Investmenthäusern

Quelle: Marketbeat

Quelle: Marketbeat

 

Wie man die Anlageidee umsetzt

  1. Kaufen Sie die Aktie bei circa $15
  2. Weisen Sie dem Investment nicht mehr als 2% Ihres Portfoliobetrags zu. Sie können die Empfehlungen unserer Analysten nutzen, um ein ausgewogenes Portfolio aufzubauen.
  3. Verkaufen Sie die Aktie, wenn der Kurs einen Wert von $27 erreicht hat.

Disclaimer & Risikohinweis

Freedom Finance Europe Ltd bietet Finanzdienstleistungen in der Europäischen Union gemäß der CIF 275/15-Lizenz für alle Arten von Aktivitäten an, die von Unternehmen benötigt werden, erteilt von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) am 20.05.2015.

Haftungsausschluss: Weitere Informationen sind auf Anfrage erhältlich. Anlagen in Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten sind immer mit Risiken eines Kapitalverlusts verbunden. Der Kunde ist aufgefordert, sich selbst zu informieren und sich mit den Risikohinweisen vertraut zu machen. Meinungen und Einschätzungen sind die Grundlagen unserer Beurteilung zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Materials und können ohne Vorankündigung geändert werden. Provisionen, Gebühren oder andere Abgaben können die finanzielle Rendite mindern. Die vergangene Wertentwicklung ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Dieses Material ist nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten gedacht. Die hierin enthaltenen Meinungen und Empfehlungen berücksichtigen nicht die individuellen Umstände, Ziele oder Bedürfnisse des Kunden und stellen keine Anlageberatung dar. Der Empfänger dieses Dokuments muss seine eigenen, unabhängigen Entscheidungen über die hierin genannten Wertpapiere oder Finanzinstrumente treffen. Die Informationen stammen aus Quellen, die von Freedom Finance Cyprus Ltd. oder seinen verbundenen Unternehmen und/oder Tochtergesellschaften (insgesamt Freedom Finance) als zuverlässig erachtet werden, aber sie garantieren nicht ihre Vollständigkeit oder Richtigkeit, mit Ausnahme von etwaigen Angaben hinsichtlich der Offenlegungen gegenüber der FFCY und/oder ihre verbundenen Unternehmen und die Beteiligung des Analysten an dem Emittenten, der Gegenstand der Untersuchung ist. Sofern nicht anders angegeben sind alle Preise Richtwerte zum Zeitpunkt des Börsenschlusses für die besprochenen Wertpapiere.

Weitere Trading News Weitere Trading News