Aktie im Fokus: Munich Re erzielt Quartalsergebnis von circa 1,1 Mrd. Euro

Im zweiten Quartal 2021 verzeichnete Munich Re in der Schaden/Unfall-Rückversicherung unterdurchschnittliche Belastungen durch Großschäden, vor allem infolge vergleichsweise niedriger Schäden aus Naturkatastrophen.

Covid-19-bedingte Schäden fielen in der Schaden/Unfall-Rückversicherung im Rahmen der Erwartung an.

In der Leben/Gesundheit-Rückversicherung übertrafen diese die Erwartung deutlich aufgrund der hohen Sterblichkeit in Indien und Südafrika.

Bei ERGO ergaben sich im zweiten Quartal nur geringfügige Auswirkungen aus Covid-19. Operativ entwickelte sich das Ergebnis in allen Geschäftsfeldern erfreulich.

Insgesamt erzielte Munich Re im isolierten zweiten Quartal 2021 ein vorläufiges Nettoergebnis von ca. 1,1 Mrd. € (Konsens: 808 Mio. €). Das Halbjahresergebnis beträgt somit ca. 1,7 Mrd. €.

 


 

Munich Re ist damit auf gutem Weg, das Jahresziel von 2,8 Mrd. € zu erreichen, auch wenn die Wahrscheinlichkeit gestiegen ist, das isolierte Teilziel Leben/Gesundheit-Rückversicherung von 400 Mio. € technischem Ergebnis zu verfehlen.

Über die endgültigen Ergebnisse des zweiten Quartals wird Munich Re wie geplant am 10. August berichten.

Disclaimer & Risikohinweis

Für die oben stehende Mitteilung und angezeigtes Bild-, Ton- und Videomaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe unterhalb der Meldung) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Texte sowie den dazu gehörigen Bild-, Ton-, Video- und Informationsmaterialien. Bitte gehen Sie für weitergehende Informationen immer auf die Webseite des Herausgebers und informieren sich dort über die aktuellsten rechtlichen Rahmenbedingungen und Verwendungsmöglichkeiten.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge