Aktienzeichnung der Voltabox AG gestartet

  • Handelsstart im Prime Standard für den 13. Oktober geplant
  • DirectPlace unterstützt bei der Platzierung der Aktien

 

Deutsche Börse AG: Die Aktienzeichnung für den Börsengang der Voltabox AG ist heute an der Frankfurter Wertpapierbörse gestartet und wird voraussichtlich bis zum 10. Oktober andauern. Das Unternehmen strebt einen Börsengang im Prime Standard an, der erste Handelstag ist für den 13. Oktober geplant.

 

Zeichnungsphase
Zum Start der Aktienzeichnung kommt auch DirectPlace zum Einsatz. Diese Zeichnungsfunktion der Deutschen Börse soll Unternehmen vor dem Börsengang ermöglichen, weitere Investorengruppen wie Family Offices, Vermögensverwalter und Retail-Investoren zu erschließen. Privatanleger können dadurch bereits während der Zeichnungsphase Kaufaufträge bei ihrer Depot-Bank aufgeben.

 

Über die Voltabox AG
Die Voltabox AG ist nach eigenen Angaben ein Systemanbieter für Elektromobilität in industriellen Anwendungen. Kerngeschäft sind sichere, hochentwickelte und leistungsstarke Batteriesysteme auf Lithium-Ionen-Basis, die modular und in Serie gefertigt werden. Die Batteriesysteme finden Verwendung in Bussen für den Personennahverkehr, Gabelstaplern, fahrerlosen Transportsystemen und in Bergbaufahrzeugen. Die Muttergesellschaft paragon AG notiert bereits im Prime Standard und soll langfristig Mehrheitsaktionärin bleiben.

 

 

Weitere Meldungen:

Siemens und Alstom: Ein europäischer Zug-Riese entsteht

22 Euro je Aktie – Angebot an E.ON für Uniper

SAP: Blockchain-Innovation für Kunden

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge