AUD/USD: Diese Unterstützung muss halten

ActivTradesDer australische Dollar konnte zum Jahreswechsel gegenüber dem US-Dollar noch einmal den Fahrtwind von der Jahresmitte 2016 aufnehmen, der Sprung über die Oberkante der seit Mitte April 2016 bestehende Seitwärtsrange bei 0,7710/70 gelang indes nicht.

Dementsprechend mussten in den letzten Wochen deutliche Kursverluste hingenommen werden, welche den australischen Dollar in den Bereich einer wichtigen Unterstützung bei 0,7490 geführt haben, die aus mehreren Hoch- und Tiefpunkten besteht.

Ein Bruch darunter würde ein klassisches Doppeltop vervollständigen, aus dem sich ein kalkulatorisches Abschlagspotential von gut 300 Pips ableiten lassen würde. Daher muss diese Haltezone unbedingt verteidigt werden. Denn ansonsten wären Kursverluste in Richtung des Kumulationspunktes in Form der horizontal verlaufenden Unterstützungslinie, dem 50% Fibonacci-Level und des seit Mitte Januar 2016 bestehenden Aufwärtstrends bei rund 0,7320 bis 0,7294 möglich. Zur Vorsicht mahnt darüber hinaus der RSI-Indikator, der jüngst den o.g. Aufwärtstrend unterschritten hat.

Verbessern würde sich die charttechnische Lage nur, wenn der australische Dollar die Widerstände in Form der beiden Glättungslinien (90- und 200-Tage-Linie akt. bei 0,7521 und 0,7551) sowie die abwärtsgerichtete Trendlinie vom Hoch am 21. März (akt. bei 0,7600) zurückerobern würde.

Für fundamentale Impulse sorgen in dieser Woche das von der australischen Westpac Bank erhobene Verbrauchervertrauen (Mittwoch), die chinesischen Konsumentenpreise (Mittwoch) sowie die Handelsbilanzzahlen (Donnerstag) und der australische Arbeitsmarktbericht (Donnerstag). Die besagten Wirtschaftsindikatoren gelten als wichtiger Gradmesser für die Konjunkturentwicklung in Down Under und sollten daher nicht vernachlässigt werden.

Malte Kaub

.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge