Bilanzflut im DAX: 7 auf einen Streich

flatex: Zum Tagesbeginn gestern sah es noch danach aus, als ob der DAX nun richtig durchstarten würde. Den Tageshöchststand markierte er bei 10.459 Punkten. Im Laufe des Tages ging es aber wieder abwärts. Er schloss schließlich nahezu unverändert mit einem Minus von 0,1 Prozent bei 10.330 Punkten. Aus charttechnischer Perspektive behalten die Bullen vorerst weiterhin Ziele bis auf 10.470 Punkte im Visier. Sollte die 10.300 auf der Unterseite nachhaltig durchbrochen werden, gilt es, die Unterstützungszone bei 10.100 Punkten zu verteidigen, um einen Angriff auf die 200-Tage-Linie zu verhindern, die aktuell bei 10.080 Punkten verläuft. Fundamental richtet sich der Blick vor allem auf Unternehmensbilanzen. 15 DAX-Konzerne legen in dieser Woche Zahlen vor. Alleine heute sind sieben an der Reihe.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,1% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge