Brent Rohöl – Korrektur voraus?

ActivTradesDer Preis für ein Fass der Nordseesorte Brent notierte auf Mehrjahreshochs, in den USA trieb es den Kurs des US-Leichtöls WTI (West Texas Intermediate) sogar auf das höchste Niveau seit sieben Jahren.

Am Montag dem 04. Oktober 2021 bestätigte der Verbund „OPEC+“ die zuvor vereinbarten Förderquotenerhöhungen. Im Juli gab man bereits bekannt, die Rohölförderung um 400.000 Fass pro Monat erhöhen zu wollen.

Dies wird man den Angaben der OPEC+ auch bis zum April 2022 tun, um die restlichen, noch bestehenden Förderkürzungen von rund 5,8 Millionen Fass abzubauen.

Viele Marktteilnehmer hatten sich – insbesondere durch die hohen Preise und den Druck auf die Verbraucherpreise – mehr Förderung erhofft und deshalb stiegen die Rohölpreise zunächst weiter.

Der weitere Preisanstieg könnte nun regulativ etwas abgemindert werden.

 

Terminbörse ICE dreht an der Margin

Die Terminbörse ICE (Intercontinental Exchange) ändert die Anforderungen für Sicherheitshinterlegungen (Margins). Für „Brent Crude Futures“ werden die Margins um 8,74 Prozent angehoben. Diese Voraussetzungen gelten für den Handel ab dem 08. Oktober 2021. Händler müssen demnach mit höheren Sicherheitsleistungen rechnen.

Solche Ankündigungen führen oft zu fallenden Notierungen, denn eine Reihe großer Marktteilnehmer überlegen sich dann, ob sie mehr Kapital für den Handel für einen Basiswert parken wollen oder ob sie das können. Im Zweifel stellt man Positionen glatt bzw. verabschiedet sich aus dem Handel mit dem betroffenen Basiswert (in diesem Fall Brent Rohöl) und wendet sich anderen Basiswerten an den Terminbörsen zu.

Die an der ICE gehandelten Brent Crude-Futures haben das Symbol „B“. Ein Kontrakt besteht aus 1.000 Fass (barrel). Der Handel erfolgt in US-Dollar, die Quotierung in US-Dollar und US-Cent.

Die minimalste Bewegung des Preises liegt bei 0,01 US-Cent pro Fass. Zum Handel werden Kontrakte für die nächsten 96 Monate angeboten – Marktteilnehmer können sich also auch sehr langfristig orientiert absichern.

 


 

Brent Rohöl – der Blick in den Chart

Die Analyse erfolgt hier im Tageschartbild anhand des CFDs auf den Brent Crude Dezember-Kontrakt, der an der Terminbörse ICE (Intercontinental Exchange) gehandelt wird. Um die nächsten Ziele der Bullen und Bären näher definieren zu können, wäre auf eine Fibonacci-Analyse abzustellen.

Die webbasierte Handelsplattform „ActivTrader“ erzeugt dann die Fibonacci-Retracements und Fibonacci-Projektionen, die zur näheren Bestimmung der Ziele zur Ober- und Unterseite herangezogen werden können.

Ausgehend vom letzten Hoch des 06. Juli 2021 von 77,81 US-Dollar bis zum letzten Verlaufstief des 23. August 2021 von 64,19 US-Dollar, wären der nächste Widerstand bei der Marke von 86,23 US-Dollar (161.80%) abzuleiten.

Die Unterstützungen kämen bei den Marken von 81,01 US-Dollar (123.60%), 77,81 US-Dollar (100.00%) und 74,61 US-Dollar (76.40%) in Frage.

Dem Chartbild wurden hier zudem die beiden EMAs (EMA100 in blauer Farbe und EMA200 in roter Farbe) hinzugefügt. Die jeweiligen Kurszielbereiche der Bullen und der Bären wären jeweils mit einem Reckteck (in grüner und roter Farbe) visualisiert.

Obendrein wäre ein Rücksetzter in Richtung der blauen Linie (EMA100) möglich. Der Relative-Strength-Index (RSI) weist derzeit auf Tagesbasis eine technisch recht stark überkaufte Marktsituation auf. Mit Rücksetztern wäre somit jederzeit zu rechnen.

 

Brent Tageschart; Quelle: ActivTrader

Brent Tageschart; Quelle: ActivTrader

Disclaimer & Risikohinweis

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ActivTrades Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. ActivTrades bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere Trading News Weitere Trading News