CeFDex Sentiment Indizes für den 30.09.2013 – Umschichtungen bei Nikkei und Yen

Im positiven Terrain gestartet, schloss der Deutsche Aktienindex am Freitag knapp unterhalb des Niveaus vom Vortag. Wochengewinner waren Deutsche Telekom, Lufthansa und RWE. Die Liste der Verlierer führte die Commerzbank an, dicht gefolgt von Kali und Salz. Wenig Impulse gab es von den US-Märkten. Bei ruhigem Handel verloren Dow Jones und S&P rund ein halbes Prozent. Der Nasdaq schloss nahezu unverändert. Auch bei den von CeFDex ermittelten Sentiment-Indizes gab es kaum Bewegung. Größere Umschichtungen sind lediglich beim CFD auf den Nikkei-Index sowie beim Währungspaar EURJPY zu verzeichnen. Bei beiden Kontrakten haben Trader vor dem Wochenende Kasse gemacht. Nachdem der EURJPY unter die 133-er Marke gefallen ist, wurden Short-Positionen mit Gewinn geschlossen. Das Sentiment ist jetzt wieder im neutralen Bereich. Ein ähnlicher Verlauf ist beim Nikkei-CFD zu beobachten. Nachdem Anleger am Vortag in die Stärke hinein verkauft haben, konnte die Konsolidierung zum Schließen der Shortpositionen genutzt und Gewinne realisiert werden.

 

Hartmut Schneider

Marktanalyst

 

CSI

DEUTSCHLAND TOP30

-0,80

CSI

DEUTSCHLAND MID50

-0,34

CSI

EUR BUND 10 JAHRE

-0,93

CSI

EUROPA TOP50

-0,66

CSI

EUROPA TOP50 VOLATILITÄT

1,00

CSI

EURJPY

-0,21

CSI

USDJPY

0,84

CSI

USA TOP30

-0,17

CSI

JAPAN TOP225

0,07

CSI

GOLD US

0,68

CSI

SILBER US

0,96

CSI

ERDGAS US

0,85

CSI

ROHÖL BRENT UK

0,79

CSI

ROHÖL LIGHT US

-0,42

CSI

EURUSD

-0,82

CSI

COMMERZBANK

0,67

CSI

ARABICA KAFFEE

0,99

CSI

ZUCKER US

0,60

CSI

APPLE INC. 

0,16

CSI

FACEBOOK

-0,68

 

 

 

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge