CMC Markets mit erfolgreichstem Geschäftsjahr der Geschichte

CMC Markets: CMC Markets, ein weltweit führender Anbieter von Online-Trading und Plattform-Technologielösungen für institutionelle Partner hat am 31. März 2021 das erfolgreichste Geschäftsjahr der Geschichte abgeschlossen und dank einer hohen Handelsaktivität der Kunden neue Bestmarken bei Umsatz und Gewinn gesetzt.

Die Nettoerlöse stiegen um 63 Prozent auf 409,8 Millionen Britische Pfund (2019/20: 252,0 Mio. GBP). Der Gewinn vor Steuern konnte mit 224,0 Millionen Britischen Pfund im Vergleich zum Vorjahr sogar mehr als verdoppelt werden (2019/20: 98,7 Mio. GBP).

„Mit unserem Rekordergebnis im abgelaufenen Geschäftsjahr sehen wir uns in unserer Strategie bestätigt, den Fokus weiterhin auf hochwertige Kunden (High-Value-Clients) und Technologieinvestitionen zu legen“, so Peter Cruddas, CEO von CMC Markets. „Die Leistung dieser 12 Monate ist aber auch das Ergebnis einer stärkeren Diversifizierung der Gruppenerträge und höheren Gewinnbeiträgen aus dem CFD-Geschäft.“

Der Umsatz pro aktivem Kunden stieg um 22 Prozent auf 4.560 Britische Pfund. Gleichzeitig nahm aufgrund der höheren Volatilität durch die Corona-Krise und des gestiegenen Interesses an den Finanzmärkten die Zahl der aktiven Kunden um 34 Prozent auf 19.389 zu.

„Unsere Strategie ermöglicht es uns, diese neuen Kunden zu gewinnen und zu halten. Besonders erfreulich ist der wachsende Beitrag der Umsätze mit institutionellen Partnern im B2B-Geschäft, der auch in Zukunft ein wichtiger Bestandteil unserer Strategie sein wird. Der Vorstand bleibt deshalb zuversichtlich, für das laufende Geschäftsjahr einen Nettobetriebsgewinn von mehr als 330 Millionen Pfund zu erzielen“, so Cruddas weiter.

 


 

Die im vergangenen Jahr neu geschaffene und mit Brendan Foxen exzellent besetzte Position des Chief Technology Officers unterstreicht einmal mehr den Anspruch von CMC Markets auf die Technologieführerschaft im Online Trading.

Foxen, der zuvor schon Digitalisierungsprozesse bei der Allianz und EdF erfolgreich auf den Weg gebracht hat, stellt sicher, dass sowohl das B2B- als auch das B2C-Geschäft mit gehebelten und ungehebelten Finanzinstrumenten weiter dynamisch wachsen kann.

Anfang des Jahres wurde zu diesem Zweck auch Amazon Web Services (AWS) als Partner ausgewählt, um die nächste Phase der digitalen Transformation durch die beschleunigte Bereitstellung neuer Produkte und Dienstleistungen zu unterstützen.

Die Einführung von AWS bietet CMC Markets die Agilität, Sicherheit und Widerstandsfähigkeit, um die ehrgeizigen Ziele neuer Produktentwicklungen zu erreichen.

Die Geschäftsführer der deutschen GmbH, Craig Inglis und Markus Kegler, sind stolz darauf, ihren Beitrag zu diesem historischen Geschäftsergebnis geleistet zu haben. Die Ende 2019 gegründete Tochter steuert seit dem Jahresbeginn das gesamte Geschäft innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) aus Frankfurt heraus.

„Gerade in den vergangenen Monaten haben wir auch in Deutschland und ganz Europa viele neue Kunden gewinnen können, die die Erfolgsgeschichte eines immer noch sehr jungen Finanzprodukts fortschreiben und dafür sorgen, dass der Marktanteil von CFDs gegenüber anderen Hebelprodukten weiter ausgebaut wird“, so Craig Inglis aus europäischer Sicht.

Disclaimer & Risikohinweis

72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere Trading News Weitere Trading News