comdirect – Niedrigzinsen vernichten Vermögen – Reitmeyer und Rürup fordern Umdenken bei der Geldanlage

  • comdirect CEO Dr. Thorsten Reitmeyer im Gespräch mit Prof. Bert Rürup
  • Aktien sind kein Teufelszeug
  • Banken, Medien und Politik in der Pflicht  

Die Europäische Zentralbank (EZB) belässt den Leitzins auf dem historisch niedrigen Niveau von 0,5 Prozent. Für die deutschen Sparer wird es Zeit, Konsequenzen zu ziehen. "Aktien sollten einen höheren Stellenwert bei der Geldanlage haben, denn es droht eine massive Vernichtung von Sparvermögen", warnt Dr. Thorsten Reitmeyer, Vorstandsvorsitzender von comdirect.

„Am Ende läuft alles auf die Frage hinaus, ob die Anleger später arm oder reich sein wollen“, sagt er im „compass talk“, einem Fachgespräch mit dem Ökonomen Prof. Dr. Bert Rürup. Fazit der beiden Experten: In der Zinsfalle hilft den Anlegern vor allem eins – Umdenken bei der Geldanlage.   Reitmeyer und Rürup sind sich einig, dass in Deutschland noch zu wenige Anleger von den Chancen einer Wertpapieranlage profitieren. Sieben Prozent der Deutschen besitzen Aktien, in anderen Ländern sind es deutlich mehr. Prof. Rürup sagt: „Die Skepsis der Deutschen gegenüber Aktien ist angesichts der Finanzkrise zwar verständlich, aber nicht richtig. Aktien sind kein Teufelszeug.“ Allein die Dividendenrendite der DAX-Unternehmen liegt gegenwärtig bei knapp vier Prozent – und schlägt damit viele klassische Sparprodukte.  

Aktien bieten langfristig die Chance auf eine bessere Rendite“, erklärt Reitmeyer und ergänzt: „Wer glaubt, ausschließlich mit festverzinslichen Produkten eine gute Altersvorsorge zu bekommen, der wird Geld verlieren.“ Er setzt auf Aufklärung. Banken, Medien und Politik seien gleichermaßen gefordert. „Ich möchte sicherstellen, dass wir rechtzeitig über dieses Thema sprechen, damit es in 20 oder 30 Jahre nicht heißt: Warum habt ihr uns das nicht früher gesagt?“ Das gesamte Expertengespräch im comdirect „compass talk“ auf der neuen compass-App: compass.comdirect.de/interview

Disclaimer

CFDs (Contracts for Difference) sind komplexe Finanzinstrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital. 75% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Stellen Sie daher sicher, daß Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und sich das Risiko eines Verlustes leisten können.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge