Consorsbank startet Trading-Offensive – weniger Kosten für Trader

Consorsbank:   Anfang Februar startet die Consorsbank eine Neukundenkampagne für Trader.

Wer ein Depot eröffnet, bezahlt 12 Monate lang für Orders über Tradegate Exchange lediglich Handelsplatzkosten von 0,95 Euro.

Es gibt keine zusätzlichen Ordergebühren und auch kein Mindestordervolumen.

Wer nach acht Monaten ein Depotvolumen von 10.000 Euro aufgebaut oder von einer anderen Bank zur Consorsbank übertragen hat, erhält zusätzlich eine Barprämie in Höhe von 100 Euro.

 

Das Wichtigste in Kürze

  • Neukunden handeln ein Jahr lang zu 0,95 Euro je Order und profitieren gleichzeitig von 2,1 Prozent Zinsen aufs Tagesgeld
  • Für Bestandskunden entfällt bis Ende April die Mindestgebühr fürs Trading
  • Aktive Trader profitieren von neuem Preismodell
  • ETFs und Derivate der StarPartner kostenfrei handeln

 

Trading Vorteile für Neukunden

Erstmals bei der Consorsbank können Neukunden die Trading-Vorteile mit einem attraktiven Zinsangebot kombinieren.

Sie profitieren nicht nur von günstigen Ordergebühren, sondern auch von 2,1 Prozent Guthabenverzinsung auf dem Tagesgeldkonto – für mindestens sechs Monate und bis zu einer Million Euro Anlagesumme.

Durch die Anlage und Ausführung eines Wertpapiersparplans oder einen Wertpapierkauf in Höhe von mindestens 1.000 Euro kann die Zinsphase um weitere sechs Monate verlängert werden.

Detaillierte Informationen zu diesem neuen Angebotspaket für Neukunden gibt es demnächst auf der Website der Consorsbank.

Mindestgebühr für Trading entfällt bis Ende April

Aber auch Bestandskunden der Consorsbank profitieren. Ab sofort und bis zum 30. April entfällt die Mindestgebühr fürs Trading.

So werden bis Ende April nur der Grundpreis von 4,95 Euro plus die Provision von 0,25 Prozent des Ordervolumens berechnet, während der bisherige Mindestpreis von 9,95 Euro entfällt.

Dadurch werden kleinere Orders günstiger als bisher.

Neues, transparentes Preismodell belohnt Aktivität

Gleichzeitig hat die Consorsbank ihr Trading-Preismodell neugestaltet. Aktive Trader profitieren von günstigeren Gebühren. Je nach Orderhäufigkeit erhalten die Kunden einen Status. Verteilt über die Statusgruppen Silver, Gold und Platinum gibt es insgesamt elf Stufen.

Ab der Stufe Gold (1Stern) mit mindestens 25 Orders pro Jahr sinkt der Grundpreis pro Order von 4,95 auf 3,95 Euro. Außerdem verringert sich der Provisionssatz sukzessive von 0,25 Prozent auf bis zu 0,08 Prozent des Ordervolumens.

Für die Kunden auf den höchsten drei Stufen im Bereich Platin fallen bei Orders über die Tradegate Exchange sogar nur pauschal 3,95 Euro pro Order an.

Auch die Höchstgebühr, die aktuell bei 69 Euro für alle Kunden liegt, sinkt im Zuge der neuen Preisgestaltung sukzessive. Je nach Aktivität geht sie auf bis auf 29 Euro zurück.

Das gleiche gilt für die Mindestgebühr, die bei Platinum-Kunden je nach Stufe bis auf 0 Euro fallen kann.

Zudem gibt es beim Erreichen einiger Stufen einen Freetrade.

Zu den Gebühren kommen jeweils Handelsplatzkosten hinzu. Auch diese wurden im Rahmen des neuen Preismodells für die verfügbaren in- und ausländischen Börsenplätze und Handelspartner neu geordnet. Insbesondere den Handel an ausländischen Börsen hat die Consorsbank vereinfacht, da die Inlandskonditionen auch dort gelten und zusätzliche Gebühren für Teilausführungen entfallen.

Hinzukommen Fremdgebühren, die durch die Order direkt im Ausland entstehen. Einen Überblick über das neue Preismodell im Wertpapierhandel gibt es auf der Website der Consorsbank.

Die Kunden können ihre persönlichen Statusvorteile und ihre aktuellen Konditionen über ihren Online-Zugang einsehen. Dort werden sie auch transparent darüber informiert, wann sie die nächste Stufe erreichen.

„Durch unser neues Preismodell wird die Consorsbank insbesondere für aktive Trader noch attraktiver“, sagt Norbert Haydl, Head of Trading bei der Consorsbank. „Zusätzlich profitieren besonders aktive Kunden von einem kostenlosen Zugang zum ActiveTrader Pro, unserer Handelssoftware für Profis, und erhalten deutliche Rabatte bei Realtime-Kursabonnements.“

ETFs und Derivate ausgewählter Partner kostenfrei handelbar

Wie bisher können die Kunden der Consorsbank auch ETFs und Derivate ausgewählter StarPartner zu einem niedrigen Pauschalpreis oder sogar kostenfrei handeln.
Neue StarPartner für ETFs sind seit Anfang des Jahres DWS X-trackers und WisdomTree als Ergänzung zu den schon bestehenden Partnern BNP Paribas Asset Management, iShares und Amundi.

Anleger können rund 150 ETFs dieser Anbieter ohne Ordergebühr über den Handelsplatz Tradegate kaufen.

Mehr als 140 weitere ETFs stehen zu einer günstigen Kaufgebühr von 3,95 Euro zur Verfügung. Zudem können rund 380 ETFs der Anbieter BNP Paribas Asset Management, Amundi, Invesco, VanEck und DWS X-trackers im Rahmen eines Sparplans gebührenfrei bereits ab 10 Euro bespart werden.

Außerdem sind BNP Paribas, Citi, J.P. Morgan und Société Générale aktuell StarPartner für Derivate der Consorsbank. Ab einer Ordergröße von 1.000 Euro entfällt die Ordergebühr für Produkte dieser Emittenten. Bei geringeren Ordergrößen gibt es eine Gebühr von 3,95 Euro.

„Gebührenfreier Handel von Derivaten und ETFs, Wegfall der Mindestgebühr für Orders in den kommenden Monaten und ein transparentes neues Preismodell, das insbesondere die aktiven Trader belohnt, und schließlich ein sehr günstiges Trading-Angebot für Neukunden in Kombination mit einem sehr attraktiven Tagesgeldkonto: Damit setzt die Consorsbank ein Ausrufezeichen am Markt und stärkt die Kundenbeziehungen“, fasst Norbert Haydl die Initiativen zusammen.

 

Themen im Artikel
Consorsbank Merkmale
  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
  • ETF Broker
  • Fonds Broker
  • Zertifikate Broker
  • Futures Broker
Disclaimer & Risikohinweis

74,6% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs (Contracts for Difference) sind komplexe Finanzinstrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital. Stellen Sie daher sicher, daß Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und sich das Risiko eines Verlustes leisten können.

Rechtliche Hinweise:

Bitte beachten Sie, dass die Auswahl der Produkte, die wir Ihnen nachfolgend vorstellen, nicht unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Vermögenssituation und Ihrer Risikobereitschaft erstellt wurde. Sie beruht lediglich auf einer technischen Chartanalyse. Sie sind auf einen kurzfristigen Anlagehorizont von bis zu 30 Tagen ausgerichtet. Eine Fundamentalanalyse mit weiteren Angaben zu den Hintergründen des vorgestellten Wertpapieres sowie eine daraus resultierende Projektion der möglichen Entwicklung für die Zukunft erfolgt gerade nicht.

Bitte informieren Sie sich daher sorgfältig über das Produkt, bevor Sie eine Investmententscheidung treffen. Setzen Sie sich dabei insbesondere mit den mit dem Produkt verbundenen Chancen und Risiken auseinander; neben den finanziellen Aspekten kann dies z.B. auch steuerliche und rechtliche Aspekte betreffen. Bei Investitionen in Einzelwerte besteht immer auch das Risiko eines Totalverlusts. Die maßgeblichen Produktinformationen können Sie dem Verkaufsprospekt des jeweiligen Emittenten entnehmen, sowie den weiteren Informationen, die Sie auf unserer Webseite unter www.consorsbank.de abrufen können.

Neben den hier vorgestellten Produkten gibt es möglicherweise andere Produkte, die für Ihr gewünschtes Investment bzw. die von Ihnen verfolgten Zwecke besser geeignet sind. Die hier zur Verfügung gestellten Informationen enthalten daher auch nicht notwendigerweise die für Ihre Anlageentscheidungen erforderlichen oder wesentlichen Informationen.

Wir weisen abschließend darauf hin, dass es sich in dem Fall, in dem Sie Transaktionen in hier vorgestellten Werten ohne vorherige individuelle Beratung durchführen, um ein sogenanntes “beratungsfreies Geschäft” handelt.

Consorsbank News

Weitere Trading News