DAX Analyse: Erste Widerstandsmarken erreicht

IGZur Stunde wird der DAX vom Brokerhaus IG auf 11.367 Punkte taxiert. Damit liegt der Frankfurter Aktienindex mit 0,25 % leicht im Minus. Viele Anleger haben sich bereits von einer Jahresendrallye verabschiedet, doch die Zeit ist knapp aber noch nicht um.

Charttechnisch könnte es zu einer kurzfristigen Korrektur kommen, wenn der aktuelle Widerstandsbereich bei 11.400 Punkten nicht erklommen werden kann.

DAX kämpft um die Übernahme des Tagespivotpunktes
Der deutsche Leitindex kämpft auf Vierstundenbasis um die Übernahme des Tagespivotpunktes bei 11.364 Punkten. Gelingt eine Übernahme, könnte dies der Startschuss für eine Fortsetzung der Rallye sein. Dennoch befinden sich auf diesem Kursniveau einige charttechnische Hürden.

Um die bedeutende 11.400 Punktemarke zu erobern, müssen die Bullen im weiteren Verlauf das obere Keltner-Band und den 200-Perioden-Durchschnitt überwinden.

Erst hiernach kann von einer Trendfortsetzung gesprochen werden.

 


 

RSI und MACD sind positiv gestimmt
Die beiden bekannten Indikatoren deuten seit Beginn der Woche auf eine positive Situation. Der RSI liegt auf Basis von 34 Perioden oberhalb der 48er-Marke. Der MACD konnte bereits Dienstag, die Nulllinie nach oben hin verlassen. Dies könnte im weiteren Verlauf, die Bullen stützen.

Scheitern die Bullen jedoch an der 11.400 Punktemarke, könnte es auch bei den genannten Indikatoren zu einer Umkehr kommen.

Fallen RSI und MACD unterhalb der genannten Marken kann mit einer kurzfristigen Korrektur gerechnet werden.

 

 

Termine des Tages

  • JAP Einzelhandelsumsätze Okt
  • CHF BIP Q3
  • EU EZB Draghi Rede
  • DE Veränderung der Arbeitslosenzahl / Arbeitslosenquote Nov
  • DE VPI Nov
  • USA PCE Deflator / schwebende Hausverkäufe Okt
  • USA FOMC Protokoll

 

 

 

DAX Chart auf 4H

Widerstandsmarke erreicht 29.11.2018

DAX Chart auf 4H

 

 


 

 


Diese Analyse stammt von DailyFX. DailyFX ist eine Nachrichten und Analysen Website der IG Group.

Disclaimer
Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge