DAX auf Erholungskurs – Starke Bilanzsaison treibt Wall Street

CMC MarketsCaterpillar und MC Donalds sorgten gestern mit ihren Quartalsergebnissen für eine Fortsetzung der Rekordjagd an den US-Börsen.

Dagegen treiben die Kartellvorwürfe gegen die deutschen Autobauer und deren Gewichtung im Deutschen Aktienindex derzeit ihr Unwesen. Eine Beendigung bzw. Klarstellung der Sache würde wohl einiges an Potenzial freisetzen. Der DAX erholt sich zunächst weiter und steigt über 12.300 Punkte.
 

Am heutigen Mittwoch blicken die Anleger wieder einmal auf eine Notenbank. Die Federal Reserve tagt und wird über den weiteren Weg Ihrer Politik und deren Normalisierung informieren. Eine Zinserhöhung haben Analysten nicht auf dem Radar. Spannend könnten deshalb die Aussagen zum zuletzt sehr schwachen Dollar und die Inflationserwartungen werden.
 

Rohstoffe zogen in den vergangenen Wochen ebenfalls an und ergeben interessante Schlüsse zum globalen Wachstum. Wirft man einen Blick auf den MSCI Emerging Markets Index, so fällt auf, dass dort ein Ausbruch über den Abwärtstrend seit 2011 bevorstehen könnte. Diese Entwicklung an der Rohstofffront und in den Schwellenländern sollte man auch im Hinblick auf eine anziehende Wirtschaft im Auge behalten.

Weitere Analysen zum DAX:

DAX: Kurzfristig stabilisiert, was nun?

DAX: Euro verhindert größeres Plus

Öl-Trader auf Meeting in St. Petersburg fokussiert

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge