DAX Ausblick: Keine Kauf- aber auch keine Verkaufsbereitschaft

IGNach dem Sprung über die 15.300-Punkte-Marke in der Vorwoche hat der DAX das Tempo gedrosselt. Im Augenblick verharrt der deutsche Leitindex auf einem hohen Niveau.

Auf der einen Seite halten sich die Anleger mit Engagements zurück, auf der anderen Seite ist aber auch kein Marktteilnehmer bereit, seine Dividendenpapiere zu verkaufen.

Der DAX startet heute mit einem leichten Plus in die neue Woche. Kurz nach der Markteröffnung notiert das heimische Börsenbarometer bei 15.271 Punkten, rund 0,3% über dem Schlusskurs von Freitag.

Gute Nachricht – Eine Zinswende ist vorerst nicht zu erwarten

Die Notenbanken werden auch weiterhin die Finanzmärkte mit billigem Geld versorgen. Dies wurde auf der jüngsten Frühjahrstagung von IWF und Weltbank betont. Trotz der billionenschweren Geldspritzen kommt die Realwirtschaft noch nicht so richtig in Fahrt.

Vor allem in der Eurozone sowie in Deutschland hinkt die Erholung der Wirtschaft im Vergleich zu den USA und China hinterher. Aus diesem Grund bleiben die Geldschleusen offen.

 


 

Relative-Stärke-Liste – Automobilaktien führen Tabelle weiter an

Der Stoxx 600 Automobile bleibt weiterhin Tabellenführer, wenngleich in den vergangenen drei Wochen die relative Stärke rückläufig war. Die europäischen Pharmaaktien arbeiten weiterhin an einer Bodenbildung. Gemeinsam mit den Titeln aus dem Sektor Nahrungsmitteln gehören die „Pillendreher“-Werte zu den Gewinnern in der Vorwoche.

Abwärts ging es zuletzt für die Öl- und Telekommunikationsaktien. Beide Branchen mussten in der Relativen-Stärke-Liste Plätze preisgeben. Ebenfalls auf Erholungskurs ist der Versorgersektor. Allerdings hat sich dies in der Tabelle noch nicht bemerkbar gemacht.

Relative-Stärke-Liste nach Levy (130 Handelstage) für die Stoxx 600-Sektoren

Quelle: IG Research

Quelle: IG Research

Gewinner und Verlierer in der Vorwoche in %

Quelle: IG Research

Quelle: IG Research

DAX 30 Prognose – In einer Seitwärtsphase

Seit Mitte der vergangenen Woche hält sich der DAX in einer Seitwärtsphase auf. Die Unterseite der Trading Zone bei 15.169 Punkten sollte nicht unterschritten werden. Ansonsten droht ein Test des steigenden exponentiellen 13-Tage-Durchschnitts bei aktuell 15.084 Zählern sowie der psychologischen Marke bei 15.000 Punkten.

Oberhalb des jüngsten Allzeithochs bei 15.369 Zählern könnte der deutsche Leitindex die Rekordjagd fortsetzen und das 261,8%-Fibonacci-Verlängerungsniveau (Extension) bei 15.472 Punkten anpeilen.

DAX 30 Chart

DAX Tageschart; Quelle: ProRealTime

DAX Tageschart; Quelle: ProRealTime

Disclaimer & Risikohinweis

71% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge