DAX bleibt auf dem Sprung – Impfstoff-Erfolgsmeldungen reißen nicht ab

CMC Markets: Mit jedem Unternehmen, das sich wie heute nun auch AstraZeneca mit einem Impfstoff gegen das Coronavirus auf die Zielgerade begibt, verringert sich die Gefahr, dass die Pandemie länger dauert als erwartet.

Mit einem zeitnahen Beginn der Impfungen steigt die Wahrscheinlichkeit für eine Normalisierung der Lage in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres deutlich.

Die Mehrheit der Anleger geht aktuell davon aus, dass die Krise spätestens Ende 2021 als bewältigt und überwunden angesehen werden kann. Noch wichtiger für die Börse ist allerdings, dass sich die Wirtschaft auch während der Pandemie schon weiter erholen kann, weil die Unternehmen gezeigt haben, sich auf das neue Umfeld einstellen zu können.

 


 

Die Börse nimmt diese Entwicklung bereits sechs bis neun Monate im Vorfeld vorweg. Der Deutsche Aktienindex befindet sich aus technischer Sicht in einer potenziellen Ausbruchssituation, wenn die Unterstützung bei 13.050 Punkten weiter gehalten werden kann.

Jetzt fehlt nur noch die richtige Nachricht, um den Märkten den notwendigen Schub zu geben. Unter 13.050 Punkten würde sich die Situation allerdings etwas eintrüben.

Die enormen Kosten der Pandemie sorgen für eine immer weiter steigende Verschuldung der Staaten. Kryptowährungen werden in diesen Tagen in Massen als der sichere Hafen angesteuert. Der Bitcoin nahe seines Rekordhochs repräsentiert den Wunsch der Anleger, sich vor einer Entwertung der eigenen Währung abzusichern.

Disclaimer & Risikohinweis

76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge