DAX bricht nach oben aus – US-Inflation steigt vorerst nicht weiter

CMC Markets: Die Inflation in den USA bleibt hoch, steigt aber vorerst nicht weiter. Die Anleger nehmen die heute veröffentlichten Daten mit Erleichterung auf, der Deutsche Aktienindex bricht über sein altes Allzeithoch nach oben aus und hat jetzt eine gute Chance, schnell die 16.000 Punkte zu erreichen.

Mit den heute veröffentlichten Verbraucherpreisdaten nimmt der Handlungsdruck für die US-Notenbank Fed ab, früher als bislang erwartet einen geldpolitischen Kurswechsel einzuleiten.

Die Zahlen könnten die Geldpolitiker auch in der Annahme bestätigen, dass die derzeit hohe Inflation nur ein vorübergehendes Phänomen darstellt und sich schon in den kommenden Monaten wieder auf sehr viel tieferen Niveaus einpendelt.

Das ist auch für die Gewinnmargen der Unternehmen wichtig, die aktuell über hohe Inputpreise klagen.

 


Vor dem heutigen Ausbruch des DAX waren einige Short-Überhänge im Markt zu beobachten. Die Mehrheit der Anleger setzte auf einen fallenden Markt und musste sich heute teilweise neu positionieren.

Der Ausbruch ist auch dynamischer als noch am 13. Juli, als das alte Rekordhoch nur um ein paar Punkte übertroffen wurde. Damit stehen die Chancen für einen Trendaufbau nach oben nach einer zeitlich ausgedehnten Konsolidierung jetzt um einiges besser.

Disclaimer & Risikohinweis

72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere Trading News Weitere Trading News