DAX fängt sich zunächst – Gewinnmitnahmen sorgen für gesunde Abkühlung

CMC Markets: Der Deutsche Aktienindex hat gestern gezeigt, dass er an einem Tag auch mal 240 Punkte fallen kann. Für die erfolgsverwöhnten Anleger zwar eine ziemlich kalte Dusche, für den Markt selbst aber ist die jetzt eingesetzte Korrektur eine gesunde Abkühlung.

Heute stehen die Zeichen zunächst auf Stabilisierung. Über die weitere Entwicklung dürften das Infektionsgeschehen, der Verlauf der Berichtssaison und die Zinsentwicklung verbunden mit der Frage entscheiden, ob, wann und wie die Geldpolitik auf die drohenden Inflationsgefahren reagieren wird.

 


 

Während am Aktienmarkt die Angst vor steigenden Zinsen und einer beginnenden Debatte um den richtigen Zeitpunkt der Rücknahme der geldpolitischen Pandemie-Stützen spürbar ist, bleibt der Anleihemarkt selbst noch sehr gelassen.

Gestern sind die Zinsen sowohl in Deutschland als auch in den USA wieder gefallen. Am Rentenmarkt sieht man die Gefahren für eine geldpolitische Wende der Europäischen Zentralbank wohl nicht als so ernst an.

Aber um nach der Rekordjagd der vergangenen Wochen einer möglichen stärkeren Korrektur im DAX frühzeitig aus dem Weg zu gehen, bringen die Anleger zunächst einmal ein paar Gewinne auf die sichere Seite.

Für morgen besteht dann allerdings auch die Möglichkeit, dass die EZB Entwarnung gibt und nichts von einer solchen Diskussion zum jetzigen Zeitpunkt hören will. Das könnte dann auch wieder zu einem Kurssprung im DAX nach oben führen.

Disclaimer & Risikohinweis

73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge