DAX gefährlich nah an der Unterstützung – Der schnelle Aufschwung wird ausgepreist

CMC Markets: 10.142 Punkte – das ist die Unterstützung, die im Deutschen Aktienindex halten muss, um ein weiteres Abrutschen zu verhindern. Nur noch knapp 20 Zähler trennten den Index heute Nachmittag davon, nachdem auch die Wall Street ihren Abwärtstrend zunächst unvermindert fortsetzte. Hier wirkt scheinbar die gestrige Warnung des Fed-Chefs noch nach.

Fällt der DAX unter 10.142 Punkte, würde die Bodenbildung der vergangenen Wochen in Frage gestellt und damit das Risiko einer erneuten Verkaufswelle steigen. In dieser Woche wurde der Aktienmarkt immer weiter nach unten durchgereicht, nachdem der Weg nach oben versperrt schien.

 


 

Die Investoren sorgen sich um ungewisse Zweit- und Drittrundeneffekte der Pandemie – sowohl, was permanente Unternehmenspleiten und Arbeitsplatzverluste in der Wirtschaft angeht als auch was mögliche neue Infektionswellen anbelangt.

Den Aufschwung hatten sie sich wohl etwas zu einfach vorgestellt. Aktuell verabschieden sich immer mehr Anleger von der Erwartung einer zügigen V-förmigen Konjunkturerholung nach der Krise.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge