DAX kann hohes Niveau halten – Anleger warten auf die Berichtssaison

CMC Markets: Die gute Nachricht: Der Deutsche Aktienindex kann das höchste Niveau seit einem Jahr weitestgehend halten. Die schlechte: Es sieht danach aus, als würden potenzielle Käufer dem Braten der Annäherung zwischen den USA und China im Handelsstreit noch nicht so recht trauen und sich mit Engagements zurückhalten wollen, bis die Unterschrift unter einem Handelsabkommen trocken ist. Aber alles über 12.450 Punkten im Deutschen Aktienindex ist technisch betrachtet für die Bullen ausbaufähig.

Nach den verkündeten Fortschritten von Osaka ist die Angst vor zahlreichen Gewinnwarnungen aus den Unternehmen innerhalb der nächsten Berichtssaison wieder kleiner geworden. Dass einige Prognosen gesenkt werden müssen, davon ist auszugehen. Aber die Hoffnung überwiegt, dass es zu keiner Neubewertung der Aktien auf breiter Front kommen muss.

 


 

Die erste Jahreshälfte ist in Sachen Unternehmensgewinne als schlecht abgehakt, nun schauen die Anleger optimistisch auf die zweiten sechs Monate.

Gold steht derweil unter Druck. Die Erwartungshaltung einer Senkung der Leitzinsen durch die US-Notenbank um ganze 50 Basispunkte im Juli ist weitestgehend aus dem Markt verschwunden. So eine starke Unterstützung sehen die Investoren wegen der neuen handelspolitischen Perspektiven nicht mehr als notwendig an.

 


 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge