DAX korrigiert im Aufwärtstrend – Dow Jones erstmals über 40.000 Punkten

CMC Markets: Der Deutsche Aktienindex hat von seinem Rekordhoch wieder über 200 Punkte verloren.

Das ist jedoch schlimmer als es aussieht. Der Aufwärtstrend ist weiter intakt.

Der Dow Jones hat gestern das erste Mal in der Geschichte die Marke von 40.000 Punkten übersprungen.

So richtig zum Feiern war den Anlegern aber nicht zumute.

Gleich drei Vertreter der US-Notenbank warnten davor, dass die Zinsen für längere Zeit hoch bleiben werden.

Zudem sprach JPMorgan-CEO Jamie Dimon davon, dass er sich mehr Sorgen über die Inflation mache, als dies andere Marktteilnehmer tun würden.

Das Vor und Zurück in Sachen Zinserwartungen wird erst enden, wenn die Fed das erste Mal tatsächlich an der Zinsschraube gedreht hat.

Und auch dann bleibt die Unsicherheit hoch, weil es keine seriellen Zinssenkungen auf jeder Sitzung geben wird.

 

Positive globale Konjunktur trotzt geopolitischer Unsicherheit und hohen Zinsen

Das konjunkturelle Umfeld ist trotz etwas schwächerer Daten aus China heute Morgen generell positiv.

Die Weltwirtschaft kann sich tatsächlich recht gut gegen die Belastungsfaktoren wie die unsichere Geopolitik und die hohen Zinsen behaupten.

Außerdem gibt es im Moment keine technischen Warnzeichen am Aktienmarkt.

Das spricht für einen eher ruhigen Handel über die Sommerpause.

Die Stimmung ist wieder von Angst leicht in den Bereich der Gier umgeschlagen.

Der Fear & Greed Index von CNN aber noch keine überbordend optimistischen Werte.

Im Moment geben die Bullen am Aktienmarkt den Ton an.

 

DAX – Interaktiver Chart

Themen im Artikel

Infos über CMC Markets

  • Forex Broker
  • CFD Broker
  • Krypto Broker
CMC Markets:

CMC Markets bietet Tradern CFDs auf über 12.000 Basiswerte an. Neben Devisen, Indizes, ETFs, Rohstoffen, Kryptowährungen und Staatsanleihen können bei CMC Markets auch über 10.000 Aktien als CFDs gehandelt werden. Neben der eigenen NextGeneration Handelsplattform werden auch eine TradingApp so...

Disclaimer & Risikohinweis

72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Dynamic Portfolio Swaps (DPS) sind komplexe Instrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Anleger. Investieren Sie nur Gelder, die Sie verlieren können und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten.

CMC Markets News

Weitere Trading News