DAX Marktüberblick am 7. März 2023: Erdgaspreis auf niedrigem Niveau

flatex: Die neue Börsenwoche begann bereits mit einem neuen Jahreshoch.

Das alte Jahreshoch von 15.658,56 Punkten wurde mit nunmehr durch 15.677,93 Punkten ersetzt.

Via Xetra schloss der DAX mit einem Kursgewinn von 0,48 Prozent und 15.653,58 Punkten bei einem Volumen von rund 3,17 Milliarden Euro.

Die restlichen umsatzstarken europäischen Leitindizes in Madrid, Mailand und Paris konnten zulegen, während die Indizes in Amsterdam, London und Zürich den Rückwärtsgang einlegten.

Der EuroStoxx50 gewann 0,44 Prozent auf 4.313,78 Zähler hinzu.

An der Wall Street schlossen die führenden US-Indizes Dow Jones, NASDAQ100 und S&P500 am Montag mit geringen Zugewinnen.

 

Erdgaspreis auf niedrigem Niveau

Man mag es kaum glauben, aber nach der regelrechten Preisschlacht des Jahres 2022, die den führenden europäischen Erdgaskontrakt „Dutch TTF Gas Futures“ bis auf rund 350 Euro je Megawattstunde (MWh) hochschnellen hat lassen, fiel dieser in beeindruckender Manier seitdem wieder sukzessive abwärts.

Zum Wochenbeginn wurde sogar ein Tagestief von rund 41,40 Euro/MWh erreicht.

Die Aussicht auf ein Ende des Winters und die nach wie vor mehr als ausreichende Bevorratung der deutschen Gasspeicheranlagen befeuerte den deutschen Leitindex am Montag zusätzlich.

 

 

Wirtschaftsdaten

Zwar ist es noch recht früh, doch man darf sicherlich auch auf volkswirtschaftliche und marktrelevante News und Termine in den nächsten Tagen und auch Wochen verweisen.

Zunächst wären da wohl am Freitag um 14:30 Uhr die US-Arbeitsmarktdaten für den Monat Februar, die der Federal Reserve einmal mehr Daten liefern dürften, um ihre Zinspolitik näher zu bedenken.

Ferner wäre auf den anstehenden EZB-Zinsentscheid am 16. März 2023 hinzuweisen – die EZB wird den Leitzins „Madame Lagarde“ zufolge um weitere 50 Basispunkten anheben.

Ferner sollte ein Marktevent namens „Hexensabbat“ (großer Verfallstag an der Terminbörse Eurex) beachtet werden. An diesem Tag verfallen die Optionen und Futures auf den DAX und auf Einzelaktien.

Schließlich wäre dann noch der FOMC-Zinsentscheid am 22. März 2023 an der Reihe. Insbesondere die weiter ansteigenden Zinsen dürften den Markt in Bälde abwürgen.

Steigende Zinsen, steigende Renditen und steigende Aktienmärkte wären wohl auf Sicht der nächsten Wochen nicht mehr im Gleichschritt zu sehen. Man wäre möglicherweise gut beraten die eine oder andere Position abzusichern.

Dies soll nicht als Anlageberatung verstanden werden, sondern eher als eine Erinnerung daran, dass die Kurse nicht wie die Bäume immer so weiter in den Himmel wachsen.

 

 

Die asiatisch-pazifischen Aktienmärkte wiesen kurz vor dem jeweiligen Handelsschluss noch gemischte Ergebnisse auf.

Die US-Futures konnten seit der asiatischen Handelszeit mehrheitlich leicht zulegen.

Die ersten DAX-Indikationen lagen am Morgen bei 15.656 Punkten.

 

 

Charttechnik

Der Deutsche Aktienindex ging am Montag via Xetra mit einem Kursgewinn von 0,48 Prozent bei 15.653,58 Punkten aus dem Handel.

Ausgehend vom Kursverlauf vom Rekordhoch des 18. November 2021 von 16.290,19 Punkten bis zum Verlaufstief des 28. September 2022 von 11.862,84 Punkten, wären die nächsten Ziele zur Ober- und Unterseite näher abzuleiten.

Die Widerstände wären bei der Marke von 16.290 Punkten, sowie bei den Projektionen zur Oberseite von 16.937 und 17.335 Punkten abzuleiten.

Bei den Marken von 15.245/14.599 und 14.077 Punkten wären die nächsten Unterstützungsbereiche auszumachen.

Themen im Artikel

Infos über flatex

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • CFD Broker
  • Fonds Broker
flatex:

flatex hat sich als Online Broker für den handelsaktiven Privatanleger am Markt positioniert. Das Handelsangebot umfasst den Handel mit Aktien, ETFs, Fonds, Zertifikaten, Anleihen, Optionsscheinen, Devisen sowie CFDs und zeichnet sich durch ein günstiges Preismodell und der Fokussierung auf ei...

Disclaimer & Risikohinweis

66,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

flatex News

Weitere Trading News