DAX Marktüberblick: fundamentale und charttechnische Analyse – Symrise überzeugt mit starkem Kursgewinn im DAX

flatex: Der Deutsche Aktienindex beendete den Mittwoch via Xetra mit einem recht moderaten Tagesgewinn von 0,36 Prozent und 15.957,82 Punkten.

Das Handelsvolumen via Xetra betrug rund 2,70 Milliarden Euro.

Noch der Blick auf die restlichen umsatzstarken europäischen Leitindizes: In Amsterdam, Madrid, Mailand, Paris und Zürich konnten die Indizes Zugewinne erzielen, während der Londoner FTSE100 um 0,17 Prozent auf 7.469,51 Zähler nachgab.

Der EuroStoxx50 gewann um 0,46 Prozent auf 4.352,02 Punkte hinzu.

An der Wall Street klang der Handel vor dem US-Feiertag „Thanksgiving“ aus. Am heutigen Donnerstag wird deshalb feiertagsbedingt nicht gehandelt – man zelebriert den Tag traditionell mit einem Truthahnessen. Am Freitag endet zudem der Handel an der NYSE schon um 19:00 Uhr.

Die führenden US-Indizes Dow Jones, NASDAQ100 und S&P500 schlossen durchweg mit moderaten Kursgewinnen.

Darunter konnte der Dow Jones mit einem Kursplus von 0,53 Prozent am kräftigsten zulegen und ging mit 35.273,03 Punkten aus dem Handel.

Dem DAX und den restlichen europäischen Märkten dürften am heutigen Donnerstag die Impulse der Wall Street spätestens beim Übergang in die nachmittägliche Handelszeit fehlen.

 

Symrise überzeugt mit starkem Kursgewinn im DAX

Den DAX-Tagessieg konnte sich die Aktie des Unternehmens für Duft- und Geschmacksstoffe Symrise holen.

Zu den Kunden von Symrise gehören mit Beiersdorf, Coca Cola, Colgate, Danone, Diageo, Dior, Guerlain, Henkel, Kraft, Nestlé, PepsiCo, Procter & Gamble, Unilever und vielen weiteren Unternehmen mehr das Who-is-Who der Nahrungsmittel-, Getränke-, Kosmetik- und Parfumindustrie, nur um einmal nicht nur Tätigkeitsbereich des Konzerns zu untermalen, sondern auch dessen Marktbedeutung.

Man ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Geschmacks- und Duftstoffindustrie und dürfte den aktuellen Einschätzungen der Investmentbank Morgan Stanley zufolge in der Peergroup die besseren Marktaussichten haben.

Die Unternehmensleitung von Symrise setzte zudem auch ihren Kurs für anorganisches Wachstum fort und erwarb weitere Anteile an Swedencare, die unverändert ein Übernahmeziel des Konzerns bleiben dürfte.

Das Wertpapier von Symrise legte um 2,76 Prozent auf 102,10 Euro via Xetra zu.

 

 

ThyssenKrupp-Aktie steigt um 6,64 Prozent nach positivem Ausblick trotz Jahresfehlbetrag

Auch aus der zweiten Reihe gab es News, in diesem Fall vom Stahl- und Mischkonzern ThyssenKrupp.

Die Zahlen für das vierte Quartal wurden parallel mit den Jahreszahlen ausgewiesen (bei der ThyssenKrupp AG bilanziert man jeweils zum 30. September eines jeden Jahres) – die Aktie schloss via Xetra mit einem Kursplus von 6,64 Prozent und 7,062 Euro.

Die Konzernleitung meldete Fortschritte bei der grünen Transformation.

Der Essener Konzern publizierte einen Auftragseingang in Höhe von 37,1 Milliarden Euro (im Vorjahr waren es allerdings 44,3 Milliarden Euro), einen Umsatz von 37,5 Milliarden Euro, ein bereinigtes EBIT von 703 Millionen Euro, jedoch einen Jahresfehlbetrag von rund 2,00 Milliarden Euro, die größtenteils auf Wertberichtigungen des Bereichs „Steel Europe“ zurückzuführen sind.

Dennoch hält man an der Ausschüttung einer Dividende von 0,15 Euro fest. Positiv für die Aktie war der von der Chefetage gezeichnete Ausblick.

Im kommenden Geschäftsjahr könnte ThyssenKrupp einen Überschuss im niedrigen bis mittleren dreistelligen Millionenbereich erzielen, so die Konzernmitteilung.

 

statistik_img1

 

Die asiatisch-pazifischen Aktienmärkte wiesen am Donnerstag gemischte Ergebnisse auf.

Die US-Futures konnten mehrheitlich zulegen, die US-Börsen bleiben heute aber feiertagsbedingt geschlossen.

Die ersten DAX-Indikationen lagen am Morgen bei 15.965 Punkten.

 

 

Charttechnik

Der Deutsche Aktienindex ging am Mittwoch via Xetra mit einem Zugewinn von 0,36 Prozent und 15.957,82 Punkten aus dem Handel.

Ausgehend vom Kursverlauf vom übergeordneten Verlaufstief des 28. September 2022 von 11.862,84 Punkten bis zum Rekordhoch des 31. Juli 2023 von 16.528,97 Punkten, wären die nächsten Ziele zur Ober- und Unterseite näher zu ermitteln.

Die Widerstände kämen bei der Marke von 16.529 Punkten, sowie bei den Projektionen zur Oberseite von 17.210 und 17.630 Punkten in Betracht.

Bei den Marken von 15.428/14.747 und 14.196 Punkten wären die nächsten Unterstützungen abzuleiten.

 

 

 

Themen im Artikel

Infos über flatex

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • CFD Broker
  • Fonds Broker
flatex:

flatex hat sich als Online Broker für den handelsaktiven Privatanleger am Markt positioniert. Das Handelsangebot umfasst den Handel mit Aktien, ETFs, Fonds, Zertifikaten, Anleihen, Optionsscheinen, Devisen sowie CFDs und zeichnet sich durch ein günstiges Preismodell und der Fokussierung auf ei...

Disclaimer & Risikohinweis

66,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

flatex News

Weitere Trading News