DAX Marktüberblick: fundamentale und charttechnische Analyse – Volkswagen verzeichnet im Januar deutliches Absatzplus

flatex: Der DAX beendete den Freitag via Xetra mit einem Kursgewinn von 0,42 Prozent und 17.117,44 Punkten.

Der Xetra-DAX bildete intraday mit 17.198,45 Punkten einmal mehr ein neues Rekordhoch aus.

Das Handelsvolumen via Xetra betrug rund 3,47 Milliarden Euro.

Trotz des kleinen Verfallstages an der Terminbörse Eurex fiel das Volumen vergleichsweise gewöhnlich aus.

Am kleinen Verfallstag „verfallen“ Optionen auf den DAX und auf Einzelaktien.

Der Blick auf die restlichen umsatzstarken europäischen Leitindizes: In Amsterdam, London, Mailand, Paris und Zürich konnten die Indizes Zugewinne verbuchen, während der Madrider Ibex35 mit einem leichten Abschlag von 0,41 Prozent und 9.886,40 Punkten aus dem Handel ging.

Der EuroStoxx50 schloss mit einem Kursplus von 0,47 Prozent bei 4.765,65 Punkten.

An der Wall Street gingen die führenden US-Indizes Dow Jones, NASDAQ100 und S&P500 allesamt mit Abgaben aus dem Handel.

Am stärksten darunter verlor der NASDAQ100, der um 0,90 Prozent auf 17.685,98 Zähler zurückfiel.

 

Volkswagen verzeichnet im Januar deutliches Absatzplus

Am Freitag wurden die neuesten Zahlen zu den Auslieferungen der Volkswagen Gruppe publiziert.

Weltweit konnten im Berichtsmonat Januar 698.200 Einheiten an die Kunden ausgeliefert werden.

Das entsprach im Vergleich zum Januar 2023 mit 616.300 Einheiten einem Absatzplus von 13,3 Prozent.

Die stärksten Zuwächse gab es tatsächlich im für Volkswagen sehr wichtigen Markt China – im Vergleichszeitraum stieg der Absatz um 43,3 Prozent von 203.000 Einheiten in 2022 auf 290.900 Einheiten in 2023.

Die höchste Zuwachsrate hatte sogar die Konzernmarke Volkswagen Pkw zu verzeichnen, die im hier beschriebenen Zeitraum ein Absatzplus von 18,0 Prozent erreichen konnte und damit bei den Auslieferungen von 324.400 Einheiten in 2022 auf 382.900 Einheiten in 2023 kletterte.

Die Vorzugsaktie der Volkswagen AG konnte via Xetra jedoch nur recht mickrig um 0,40 Prozent auf 119,66 Euro zulegen.

 

 

The Trade Desk verzeichnet nach Quartalszahlen starken Kursanstieg

Der größte Gewinner des Tages war die Aktie des Konzerns „The Trade Desk“, der am Donnerstag nachbörslich Zahlen für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2023 veröffentlichte.

Die Aktie schoss um 17,46 Prozent aufwärts und ging an der NASDAQ mit einem Kurs von 88,93 US-Dollar aus dem Handel.

Das Unternehmen wies einen Umsatz in 2023 in Höhe von 1,946 Milliarden US-Dollar aus, in 2022 waren es 1,578 Milliarden US-Dollar.

Das EBIT zog im Vergleichszeitraum von 127,370 Millionen US-Dollar auf 267,995 Millionen US-Dollar an.

Der Überschuss hat sich von 2022 von 53,385 Millionen US-Dollar auf 178,940 Millionen US-Dollar mehr als verdreifacht.

Insgesamt also mehr als nur beeindruckende Leistungsdaten.

Für das erste Quartal 2024 geht der Konzern von einem Umsatz von zumindest 478 Millionen US-Dollar, sowie einem adjustierten EBITDA von etwa 130 Millionen US-Dollar aus.

 

statistik_img1

 

Die asiatisch-pazifischen Aktienmärkte wiesen am Montag mehrheitlich Kursgewinne auf.

Auch die US-Futures konnten zulegen.

Die US-Börsen bleiben heute jedoch feiertagsbedingt geschlossen.

Die ersten DAX-Indikationen lagen am Morgen bei 17.087 Punkten.

 

 

DAX Chartanalyse

Der DAX schloss am Freitag via Xetra mit einem Kursgewinn von 0,42 Prozent und 17.117,44 Punkten.

Der Xetra-DAX bildete mit 17.198,45 Punkten intraday ein neues Rekordhoch aus.

Der DAX bildete folglich im Vergleich zum Vortag ein höheres Hoch aus.

An der Analyse vom Zwischenhoch des 14. Dezember 2023 von 17.003,28 Punkten bis zum Verlaufstief des 17. Januar 2024 von 16.345,02 Punkten wäre festzuhalten, um die nächsten Ziele zur Ober- und Unterseite näher ableiten zu können.

Die Widerstände kämen weiterhin bei den Projektionen zur Oberseite von 17.159/17.255/17.410 und 17.506 Punkten in Betracht.

Die Marken von 17.099/17.003/16.848/16.752/16.674/16.596/16.500 und 16.345 Punkten wären nach wie vor als nächste Unterstützungsbereiche heranzuziehen.

 

DAX – Interaktiver Chart

 

Themen im Artikel

Infos über flatex

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • CFD Broker
  • Fonds Broker
flatex:

flatex hat sich als Online Broker für den handelsaktiven Privatanleger am Markt positioniert. Das Handelsangebot umfasst den Handel mit Aktien, ETFs, Fonds, Zertifikaten, Anleihen, Optionsscheinen, Devisen sowie CFDs und zeichnet sich durch ein günstiges Preismodell und der Fokussierung auf ei...

Disclaimer & Risikohinweis

71% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

flatex News

Weitere Trading News