DAX mit erneutem Schwächeanfall – Rally-Fortsetzung steht zur Disposition

CMC Markets: Die Schwächeanfälle des Deutschen Aktienindex häufen sich. Nur ein paar Stunden nach seinem Rutsch gestern Nachmittag unter die Marke von 12.900 Punkten tauchte der Markt heute Morgen noch etwas tiefer ab, um sich davon im weiteren Verlauf wieder zu erholen. So langsam, aber sicher steht mit den Angriffen der Bären die unmittelbare Fortsetzung der Rally der vergangenen drei Wochen zur Disposition. Aber die Ampeln bleiben aus charttechnischer Sicht solange auf grün, wie der Markt die 12.804 Punkte auf Schlusskursbasis verteidigen kann.

Heute hat eine Nachricht im Handelsstreit zwischen den USA und China den Anlegern die Stimmung vermiest. Das darf jetzt auf keinen Fall Schule machen. China zweifelt offenbar daran, jemals ein langfristiges Handelsabkommen mit den USA abschließen zu können. Noch mehr Nachrichten dieser Art und am Ende wieder eine neue Eskalation dieses Konflikts wären Gift für die Aktienmärkte.

Denn im Moment rechnet kaum jemand damit.

Das erzeugt auf der anderen Seite einen latent hohen Appetit auf Aktien und öffnet den Blick für die Berichtssaison.

Apple und Facebook bildeten mit ihren vorgelegten Bilanzen den positiven Gegenpol zum politischen Stimmungskiller.

 


Gut war aber auch, dass die amerikanische Notenbank gestern Abend Besonnenheit ausgestrahlt hat.

Aktionismus, wie von US-Präsident Trump zeitweise von der Fed gefordert, wäre das völlig falsche Signal gewesen.

Gerät die Notenbank in Panik, tun es ihr in der Regel auch die Anleger gleich.

Bleibt sie ruhig, ist auch mit mehr Gelassenheit an der Börse zu rechnen.

Genau das aber war gestern die Signalwirkung aus den geldpolitischen Beschlüssen.

 

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge