DAX mit etwas Luft nach oben – Anleger suchen die Spekulation in Bitcoin & Co.

CMC Markets: Der Deutsche Aktienindex hat gestern die Unterstützung bei 13.050 Punkten gehalten, was aus technischer Sicht die Chance für ein erneutes Anlaufen der Widerstände bei 13.200 Punkten eröffnet, die im September und Oktober nicht überwunden werden konnten.

Inmitten der zweiten Welle der Corona-Pandemie sind die Aktienkurse rund um den Globus wieder in schwindelerregenden Höhen angekommen. Zwar unterscheidet die Situation heute vom Frühjahr, dass sich Anleger geld- und fiskalpolitischer Stützen sicher sein können.

Das größte Risiko ist und bleibt dennoch ein Entgleisen der laufenden konjunkturellen Erholung durch weiter steigende Infektionszahlen, auf die mit mehr und längeren Einschränkungen reagiert werden muss.

 


 

Anleger versuchen sich in diesem Umfeld auf die vermeintlichen Gewinner der neuen Struktur der Weltwirtschaft nach der Pandemie zu fokussieren. Seit einigen Tagen stehen erneut Wasserstoff-Aktien und andere Anbieter erneuerbarer Energien und Antriebsformen im Fokus. Die Aktien in diesem Sektor verzeichnen teilweise hohe zweistellige prozentuale Kursgewinne.

Was sich ohne die Pandemie vermutlich noch Jahre hingezogen hätte, passiert jetzt plötzlich: Investitionsströme in Milliardenhöhe verlagern sich von den traditionellen Autobauern hin zu Produzenten erneuerbarer Antriebsformen und deren Zulieferer.

Nicht mehr Daimler, Conti und Volkswagen stehen ganz oben auf der Kaufliste der Anleger. Die Zukunft soll Anlegern zufolge BYD, Nel, Nio oder Plug Power heißen. Ob es am Ende tatsächlich so kommt, steht allerdings auf einem anderen Blatt geschrieben.

Ebenfalls Bewegung ist im Bitcoin, der in den vergangenen Wochen um über 70 Prozent im Wert gestiegen ist. Der Bitcoin ist ein Stellvertreter für die wachsende Akzeptanz der Blockchain. So haben sich weltweit Zentralbanken für digitale Währungen ausgesprochen, um künftige geldpolitische Lockerungsmaßnahmen etwa durch direkte digitale Gutschriften bei Verbrauchern effizienter gestalten zu können.

Auch wenn am Ende der Bitcoin dabei keine Rolle spielen muss, steht die Krypto-Währung bei Anlegern derzeit als heißes Spekulationsobjekt ganz oben auf der Liste.

Bei aller Fantasie, die in den Kursen stecken mag, darf man allerdings nicht vergessen, dass Anleger einfach deshalb kaufen, weil sie bei der nächsten 20%-Kurschance unbedingt mit von der Partie sein wollen. Fundamentale Gründe sucht man meist vergebens.

So ist auch die Aktie des US-Brennstoffzellen-Herstellers FuelCell Energy seit Freitag in der Spitze um 74 Prozent gestiegen. Eine Nachricht, die das ausgelöst hat, ist nicht zu finden. Solche geisterhaften Anstiege bei Aktien sollten zur Vorsicht mahnen.

Disclaimer & Risikohinweis

79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge