DAX: Schlechte Vorgaben – DAX schwächer erwartet

flatex: Der Wind ist für den DAX rauer geworden. Nachdem der Leitindex am Mittwoch noch 1,6 Prozent zulegen konnte, war gestern die gute Stimmung schon fast wieder dahin. Lange Zeit notierte der DAX im Minus. Zum Handelsende rettete er sich noch leicht ins Plus. Er legte 0,1 Prozent zu und ging mit 10.156 Punkten aus dem Handel. Aus charttechnischer Perspektive bleibt der Fokus auf der Unterseite auf die 200-Tage-Linie, die aktuell bei 10.071 Punkten verläuft, sowie die 10.000-Punktemarke gerichtet. Sollten die Bullen diese Marken nicht verteidigen können, drohen weitere Rückläufe bis auf 9.880 bzw. 9.800 Punkte. Auf der Oberseite warten die nächsten Zwischenziele bei 10.200 sowie bei 10.250 Punkten.
 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,1% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge